Direkt zum Inhalt

Bei einem Familienurlaub in Marokko entwendet der 18-jährige Gyllen kurzerhand das Wohnmobil seines Stiefvaters und trifft dabei zufällig auf den gleichaltrigen William aus dem Kongo, welcher auf der Suche nach seinem Bruder ist. In diesem Moment größter Verlorenheit und angetrieben von ihrer jugendlichen Abenteuerlust, bahnt sich das ungleiche Paar seinen Weg nach Europa. Während die Freundschaft und das Vertrauen der jungen Männer zueinander mit jedem Tag wächst, werden sie auch mit tiefen emotionalen und gesellschaftlichen Risse konfrontiert, die unsere westliche Welt prägen.

Der Film feierte im April 2019 beim Tribeca Film Festival seine Weltpremiere.

Zur Verleiher-Seite und zum Trailer geht’s hier.  

Pressestimmen:

„Ästhetisch ist der Film eine Wucht. Und auch der Soundtrack ist grandios. Egal ob in den Montagesequenzen, die melodisch unterlegt sind, oder in den Momenten der dramaturgischen Ruhe, die von fast sphärischen Klängen begleitet werden.“ (kino-zeit.de)

„Der Titel lässt ein klassisches Roadmovie vermuten, aber ROADS ist nicht nur eine berührende Geschichte über Jugend, Freundschaft und Selbstfindung. Ganz ungeplant ist Sebastian Schipper nebenbei auch noch ein wertvoller Beitrag zur Bedeutung Europas gelungen.“ (filmstarts.de)

In Kooperation mit Amnesty International Wiesbaden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto oben: © 2019 Studiocanal GmbH

Do 25.7. 18.00 DF
Sa 27.7. 20.15 OmU
So 28.7. 18.00 DF
Gesellschaftliche Entwicklungen
ROADS
Regie: Sebastian Schipper, DE/FR 2018, 99 min, DCP, DF oder OmU, FSK: ab 6, mit  Fionn Whitehead, Stéphane Bak, Moritz Bleibtreu

« Zurück