Direkt zum Inhalt

Wiesbadener Erstaufführung: Auf ihrer Fahrt über das Mittelmeer sind in den letzten Jahren Tausende Menschen ums Leben gekommen oder werden vermisst. Was geschieht mit ihren Körpern? Wer kümmert sich um die Hinterbliebenen der Toten. Und wer hilft bei der Suche nach den Vermissten?
Regisseurin Nathalie Borgers (FANG DEN HAIDER) macht sich in ihrer Dokumentation auf die Suche nach dem, was nach der Flucht bleibt.

Zur offiziellen Filmseite und dem Trailer geht’s hier.

Pressestimmen:

„Die österreichische Filmemacherin Nathalie Borgers klagt mit ihrem eindringlichen Film nicht an und verzichtet auf Schuldzuweisungen. Sie fordert, den Blick nicht abzuwenden und Verständnis für das Leid der Familienangehörigen aufzubringen.“ (programmkino.de)


Auszeichnungen:

Diagonale. Festival des österreichischen Films 2019 - Bester österreichischer Dokumentarfilm

Jurybegründung:
„Nathalie Borgers greift in THE REMAINS – NACH DER ODYSSEE ein zentrales Thema auf – das Recht auf die Beerdigung eines Angehörigen. Der Film schildert eindrücklich und kinematographisch überzeugend den Schmerz einer Familie vor dem Hintergrund einer der größten humanitären Katastrophen der Gegenwart. Die Regisseurin lässt uns ganz nah an eine Flüchtlingsfamilie herankommen und vermittelt uns deren schier unfassbaren Schmerz.“

In Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz – Landesverband Hessen e.V. und FATRA e.V.

Foto oben: © 2019 Real Fiction

Do 10.10. 20.00 OmU
In Kooperation mit…
THE REMAINS – NACH DER ODYSSEE
Regie: Nathalie Borgers, AT 2019, 90 min, DCP, OmU, FSK: beantragt

Diskussion mit Dr. Barbara Wolff (FATRA e.V.) und einer/einem Vertreter/in des DRK-Suchdienstes im Anschluss

« Zurück