Direkt zum Inhalt

Paris, Anfang der 1970er: Sarah und Victor lernen sich in einem Nachtclub kennen.  Für Sarah ist es Liebe auf den ersten Blick, während Victor sich anfangs noch nicht zu entscheiden wagt. Sie verlieren sich aus den Augen und es deutet zunächst nichts darauf hin, dass sie am Ende beinahe ein halbes Jahrhundert zusammen durchs Leben gehen werden. Doch der charmanten und intelligenten Sarah kann sich der ambitionierte Victor nicht lange entziehen. Sie heiraten schließlich und gründen eine Familie. Gemeinsam durchleben sie Jahrzehnte voller Leidenschaft, Geheimnisse, Nähe und Distanz. Victor steigt schnell zum gefeierten Schriftsteller auf, während Sarah in seinem Schatten ein scheinbar unspektakuläres Leben führt. Victors Erfolg verdankt die Familie ein sorgenfreies Leben und gesellschaftliche Anerkennung.  Doch nach und nach stellt sich heraus, wer tatsächlich hinter dem raketenhaften Aufstieg des Schriftstellers Adelman stand.

Zur offiziellen Facebook-Seite und zum Trailer geht’s hier.


Pressestimmen:

„Faszinierender Erstlingsfilm des Autors, Schriftstellers und Schauspielers Nicolas Bedos als spannungsreicher, mal anrührend-amüsanter, mal trauriger, dann wieder durchaus provokanter Rückblick von mitunter dokumentarisch anmutender Aufrichtigkeit. Eine großartig gespielte, virtuos konzipierte Zeitreise durch diverse Epochen und Lebensphasen.“ (Film-Dienst)

„Die schönste Liebesgeschichte des Jahres!“ (Variety)

„Diese sich über 45 Jahre erstreckende Chronik der Liebesbeziehung zwischen einem Schriftsteller und seiner Muse erweist sich als burleske und facettenreiche Achterbahn der Gefühle.“ (epd-Film)

„Grandiose Romantik für die Leinwand!“ (The Hollywood Reporter)

Foto oben: © 2018 temperclayfilm

Do 24.1. 17.45 DF
Sa 26.1. 20.15 OmU
Festival-Nachlese
DIE POESIE DER LIEBE (Monsieur & Madame Adelman)
Regie: Nicolas Bedos, FR 2016, 115 min, DCP, DF oder OmU, FSK: beantragt, mit Nicolas Bedos, Doria Tillier, Denis Podalydès

« Zurück