Film

Festival-Nachlese

In der Reihe Festival-Nachlese zeigen wir im Januar den mehrfach preisgekrönten Film RIGHT NOW, WRONG THEN der südkoreanischen Filmemacherin Hoong-San Ho aus dem Jahr 2015. Der Film behandelt die gleiche Begegnung zweimal, wobei sich die Protagonisten dabei unterschiedlich verhalten.

Zum Bundesstart zeigen wir die die nostalgische Tragikomödie DER GLÜCKLICHSTE TAG IM LEBEN DES OLLI MÄKI, welche als finnischer Beitrag für die Oscars 2017 in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ ins Rennen geht.

Ein weiteres Highlight zeigen wir im Januar: Die Kunsthändlerin Susan Morrow führt in Los Angeles ein privilegiertes, aber unerfülltes Leben, bis sie eines Tages ein Manuskript erhält, geschrieben von ihrem Ex-Ehemann Edward Sheffield. Tom Ford verfasste das Drehbuch zu NOCTURNAL ANIMALS nach dem Roman „Tony & Susan“ von Austin Wright. Die Buchadaption erhielt 2016 den Preis der Frankfurter Buchmesse für die beste internationale Literaturverfilmung. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2016 gewann er mit dem Großen Preis der Jury die zweitwichtigste Auszeichnung im Wettbewerb.

Im Februar zeigen wir als Wiesbadener Erstaufführung DER DIE ZEICHEN LIEST (UCHENIK) eine furiose Groteske über einen jungen Mann der zum Christentum konvertiert und in seiner aufgeklärten, staatlichen Schule seine konservativen Ansichten durchzusetzen versucht. 

Mit PERSONAL SHOPPER zeigen wir den extravaganten Fashionwelt-Geisterfilm in der Hauptrolle mit Jungstar Kristen Stewart.

« Zurück