Direkt zum Inhalt

Eigentlich hat Brad alles, um glücklich zu sein: Eine liebende Ehefrau, eine erfüllende Arbeit und einen talentierten Sohn. Trotzdem beschleicht ihn ständig das Gefühl, nicht genug erreicht zu haben – im Gegensatz zu seinen früheren Studienfreunden, deren erfolgreiche Karrieren er neidisch aus der Ferne verfolgt. Als er mit seinem Sohn mögliche Colleges an der Ostküste besichtigt, ist eine Begegnung mit einem alten Freund unvermeidlich. Craig ist inzwischen ein gefeierter Buchautor, wodurch Brad sein Mittelklassestatus umso schmerzhafter bewusst wird. Bis er bemerkt, dass es einen Unterschied gibt zwischen einem erfolgreichem Leben und einem glücklichen.

Zur offiziellen Filmseite und zum Trailer geht’s hier.
 

Pressestimmen:
„Es ist ein Film mit dem Mut, unerträglich zu sein, und dem Selbstvertrauen, komplex zu sein. Dem Publikum wird zugetraut, sich in Brads unruhigem Geisteszustand zurechtzufinden, während sich dieser um Eifersucht und Stolz dreht und um das, was Ananya (richtigerweise) als „weißes Privileg, männliches Privileg und erste Welt-Probleme“ bezeichnet - auch bekannt als Anspruchsdenken.“ (Variety)

„Brad Sloan hadert mit seinem unspektakulären Leben: Regisseur Mike White begleitet seinen zerquälten Durchschnittshelden mit viel Empathie durch die Fatalitäten von Vergleichskultur und Statusangst, aber auch mit leiser Kritik.“ (epd-Film)

Foto oben: © 2018 Weltkino

Do 24.5. 18.00 DF
Fr 25.5. 20.15 DF
Sa 26.5. 18.00 OmU
So 27.5. 20.15 OmU
Reiseziel: Ich
IM ZWEIFEL GLÜCKLICH (Brad's Status)
Regie: Mike White, US 2017, 102 min, DCP, DF oder OmU, FSK: ab 0, mit  Ben Stiller, Austin Abrams, Jenna Fischer

« Zurück