Direkt zum Inhalt

Die Schauspielerin Hilde Warren ist lebensfroh und erfolgreich. Als sie sich in den eleganten Hector Roger verliebt, ihn heiratet und schwanger wird, scheint ihr Leben perfekt. Doch dann entpuppt sich Hector als Psychopath und Hildes Tragödie nimmt ihren Lauf…
Das Drehbuch zum Film zählt zu einem der ersten in Fritz Langs Karriere, dessen Talent Joe May von Beginn an förderte. Im Film ist Lang zudem in der Rolle eines alten Priesters zu sehen. In der Titelrolle des Melodrams setzte May, wie so häufig, seine Ehefrau Mia ein.

Wir zeigen die 2001 restaurierte und 2016 digitalisierte Fassung des Films zum ersten Mal im Murnau-Filmtheater.

Foto oben: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Mi 6.3. 20.00
Meister des Weimarer Kinos. Joe May und das wandernde Bild
HILDE WARREN UND DER TOD
Regie: Joe May, DE 1917, 60 min, DCP mit Live-Musik von Uwe Oberg am E-Piano, FSK: ungeprüft, mit Mia May, Bruno Kastner, Hans Mierendorff

Sondereintritt: 10€/11€ ermäßigt

« Zurück