Direkt zum Inhalt
Film

Musikkomödie aus der Besatzungszeit im Nachkriegsdeutschland: Sowohl der amerikanische Offizier Tom als auch der deutsche Architekt Walter sind beide in die Musikerin Maria verliebt und begleiten sie auf ihrer Tournee. Als Walter glaubt, Maria hätte sich für Tom entschieden, verlässt er die Gruppe, doch kurz darauf lässt der Erfolg ihrer Musik nach…

 

 

 

 


In Margot Hielschers erstem Nachkriegsfilm zeichnete sie auch als Co-Drehbuchautorin verantwortlich und ließ eigene Erfahrungen aus der unmittelbaren Nachkriegszeit einfließen. Die Musik für HALLO, FRÄULEIN! komponierte Friedrich Meyer, der zehn Jahre später Hielschers Ehemann wurde.

„Der Film ist mehr als bloße Unterhaltung – er ist Unterhaltung von Niveau.“ (DIE ZEIT, 1949)

Mi 15.11. 18.00
So 26.11. 15.30
In memoriam Margot Hielscher
HALLO, FRÄULEIN!
Regie: Rudolf Jugert, DE 1949, 92 min, 35mm, FSK: ungeprüft, mit Margot Hielscher, Peter van Eyck, Hans Söhnke

Einführung: Dr. Manfred Kögel (beide Termine)

« Zurück