Direkt zum Inhalt

Frankfurt, 1796. Auf Empfehlung seines Freundes Isaac von Sinclair wird der 26-jährige Dichter Friedrich Hölderlin im Hause des Bankiers Gontard Hauslehrer.  Hölderlin verliebt sich unsterblich in die Frau seines Arbeitgebers Susette und die beiden beginnen eine heimliche, leidenschaftliche Affäre. Für Hölderlin scheint Susette die Liebe seines Lebens zu sein. Als Gontard von dem eifersüchtigen Sinclair über die Affäre der beiden und deren gemeinsamen Fluchtplan aufgeklärt wird, muss Hölderlin das Haus des Bankiers verlassen. Ein Versteckspiel beginnt. 

Pressestimmen: 

„Ebenso packendes wie opulentes Historien- und Liebesdrama um das tragische Schicksal des verkannten Dichters Friedrich Hölderlin im Frankfurt um 1800, inszeniert von Max-Öphüls-Preisträgerin Nina Grosse.“ (kino.de)

In Kooperation mit KEB Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau. Weitere Informationen finden Sie hier.

In Kooperation mit dem Evangelischen Dekanat Wiesbaden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das ganze Programm als PDF gibt es hier.

Foto oben: FEUERREITER © Provobis

250. Geburtstag Friedrich Hölderlin
FEUERREITER
Regie: Nina Grosse, DE/FR/PL 1998, 130 min, DVD, DF, FSK: ab 12, mit Martin Feifel, Marianne Denicourt, Ulrich Mühe
Mit Diskussion im Anschluss


« Zurück