Direkt zum Inhalt

Großherzog Ramon ist der Herrscher des hochverschuldeten Zwergstaats Minorca. Um die Staatskasse aufzubessern, will er die russische Großfürstin Olga heiraten, die ebenfalls nicht abgeneigt zu sein scheint und obwohl sich die zwei gegenseitig der Hochstapelei verdächtigen, verlieben sie sich ineinander. Was Ramon und Olga außerdem verbindet, ist die Sorge um das eigene Wohlergehen. In Ramons Heimat droht eine Revolution auszubrechen, während Olgas Bruder sie mit einem Mann verheiraten will, den sie überhaupt nicht leiden kann.
Wir zeigen Murnaus einzige Komödie um einen hochverschuldeten Herzog und seine Bemühungen um Frau und Staatssanierung in der restaurierten Fassung von 1994.

„Ein frisch gespielter, vorzüglich fotografierter Film“ (Lexikon des internationalen Films)

Foto oben: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Mi 27.3. 18.00
So 31.3. 15.30
125. Geburtstag Franz Planer
DIE FINANZEN DES GROSSHERZOGS
Regie: F. W. Murnau, DE 1923/24, 78 min, DCP mit eingespielter Musik  von Ekkehard Wölk, FSK: ungeprüft, mit Harry Liedtke, Mady Christians, Max Schreck

« Zurück