Direkt zum Inhalt
Film

Streng und patriarchalisch regiert Vater Degenhardt über seine Familie. Umso größer ist die Schmach, als der Lübecker Stadtobersekretär mit 65 Jahren ohne Beförderung in den Ruhestand versetzt wird. Vor seiner Familie hält Degenhardt diese Demütigung geheim, spielt ihnen jeden Tag vor, weiterhin ins Büro zu gehen, obwohl er in Wahrheit verloren durch die Stadt streift. Dann bricht der Zweite Weltkrieg aus und bringt einschneidende Veränderungen für die Familie mit sich.

Pressestimmen:

„Ein von den Nationalsozialisten selbstverständlich als staatspolitisch wertvoll eingestuftes Tendenzstück, dessen Vorführung nach 1945 von den alliierten Militärregierungen, ebenso selbstverständlich, verboten wurde.“ (Lexikon des internationalen Films)

Mi 16.8. 18.00 Uhr
So 20.8. 13.45 Uhr
In memoriam Gunnar Möller
DIE DEGENHARDTS
Regie: Werner Klingler, DE 1944, 92 min, 35mm, FSK: ab 6, mit Heinrich George, Heinz Klingenberg, Gunnar Möller

« Zurück