Direkt zum Inhalt

Zum ersten Mal im Murnau-Filmtheater: 1911: Die kleine bayerische Gemeinde Moosdenning will die neue Dampf-Feuerwehrspritze während eines Festspiels um den heiligen Florian einweihen. Besonders gestresst ist Johann Nepomuk Bacherer während der Vorbereitungen. Er hat nicht nur größte Schwierigkeiten mit dem Erlernen seines Textes, sondern muss zeitgleich seine Tochter Monika von ihren fixen Heiratsplänen mit dem Knecht Ferdinand abbringen. Und dann geht auch noch während des Feuerwehrfestes das Haus der Bacherers in Flammen auf…

„Ein derber Schwank voller burlesker Situationskomik.“ (Lexikon des internationalen Films)

Foto oben: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Mi 11.9. 15.30
So 15.9.  13.30
125. Geburtstag Joe Stöckel
DER SCHEINHEILIGE FLORIAN
Regie: Joe Stöckel, DE 1941, 91 min, 35mm, FSK: ungeprüft, mit Joe Stöckel, Erna Fentsch, Josef Eichheim

« Zurück