Direkt zum Inhalt

England, 1924. Dienstmädchen Jane hat von ihren Herrschaften, den Nivens, zur Feier des Muttertages frei bekommen. Freudig radelt sie hinaus in die Frühlingssonne, um ihren Geliebten Paul zu sehen. Nach vielen heimlichen Treffen soll dies nun ihre letzte Verabredung sein, denn Paul wird bald standesgemäß heiraten. Jane darf zum ersten Mal durch das Hauptportal ins Haus, da die Familie samt Dienerschaft ausgeflogen ist. Als Paul sich schließlich auf den Weg zu seiner Verlobungsfeier macht, streift Jane – beflügelt vom leidenschaftlichen Liebesakt – allein und nackt durch das weitläufige Herrenhaus, nicht ahnend, welch folgenschwere Wendung dieser besondere Festtag noch bereithält…

Das historische Liebesdrama ist eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Graham Swifts, der 2017 die Bestsellerlisten stürmte. Im Juli 2021 feierte EIN FESTTAG bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes seine Premiere.

Zur offiziellen Verleiherseite und zum Trailer geht’s hier.

Pressestimmen:

„Sittenbild, Frauenporträt und eine hinreißende Sinnlichkeit: In Eva Hussons drittem Spielfilm, der Adaption eines Romans von Graham Swift, kommt auf elegante Art ziemlich viel zusammen.“ (epd-Film)

„Eva Husson verfilmt mit Graham Swifts „Mothering Sunday“, in dem ein einziger Tag alles im Leben einer jungen Frau verändert, einen typisch-britischen Stoff – erweitert ihn dabei aber um eine flirrende, sinnliche Komponente und formt ihn so zu einer oft emotional-mitreißenden Kollage.“ (filmstarts.de)

Bild © TOBIS Film GmbH

Festival-Nachlese
EIN FESTTAG (Mothering Sunday)
Regie: Eva Husson, GB 2021, 110 min, DCP, DF oder OmU, FSK: beantragt, mit Odessa Young, Josh O'Connor, Colin Firth


« Zurück