Direkt zum Inhalt

Wiesbadener Erstaufführung: Als ihr Vater schwer erkrankt, kehren Angèle, eine berühmte Theaterschauspielerin, und Joseph, ein idealistischer Gewerkschaftler, in den kleinen Küstenort in der Nähe von Marseilles zurück, in dem sie aufgewachsen sind. Ihr Bruder Armand hält seit Jahren die Stellung im kleinen Restaurant der Familie. Zusammen müssen die drei entscheiden wie es mit dem Haus, dem Restaurant und ihrem Vater weiter gehen soll. Am Ort ihrer Kindheit und Jugend werden die drei Geschwister mit glücklichen und traurigen Erinnerungen konfrontiert…

Zur offiziellen Filmseite und zum Trailer geht’s hier.

Pressestimmen:

„In einer Zeit, in der das politische und gesellschaftliche Klima immer rauer wird, in der Proteste wie die der „Gelbwesten“ mit Gewalt und antisemitischen Ausbrüchen einhergehen, erinnert einen Robert Guédiguians zauberhafter Film daran, dass ein Akt der Nächstenliebe revolutionärer sein kann als jeder Versuch, den Staat umzustürzen.“ (filmstarts.de)

„Die Geschichte zieht in den Bann, die Kulisse ist malerisch und die Darbietungen sind einwandfrei.“ (Empire UK)

Foto oben: © 2019 Film Kino Text

Do 18.4. 18.00 DF
Sa 20.4. 20.15 OmU
So 21.4. 18.00 DF
Festival-Nachlese
DAS HAUS AM MEER (La Villa)
Regie: Robert Guédiguian, FR 2017, 107 min, DCP, DF oder OmU, FSK: beantragt, mit Ariane Ascaride, Jean-Pierre Darroussin, Gérard Meylan

« Zurück