Direkt zum Inhalt

Karl verdingt sich als Musiklehrer an einem Konservatorium, nachdem er seine Anstellungen als Privatlehrer und Pianist in Bars immer wieder verliert. Seine Energie konzentriert er lieber auf seine eigenen Opernkompositionen statt auf die Arbeit. Die junge selbstbewusste Musikstudentin Anni (Ilse Werner) hingegen steht mitten im Leben und verdient sich ihren Lebensunterhalt mit eigens komponierten populären Melodien. Aus dem Lehrer-Schüler-Verhältnis wird schnell eine Ehe, die aufgrund der unterschiedlichen musikalischen Ansprüche, Annis Erfolg mit ihrer ersten Revue und Karls floppender Oper auf die Probe gestellt wird.

Helmut Käutners musikalische Komödie gehört zu den versiertesten und beliebtesten Lustspielen der NS-Filmproduktion. Käutner verfasste das Drehbuch nach Manfried Rössners Bühnenstück Karl III. und Anna von Österreich und einigen Motiven von Erich Ebermayer. WIR MACHEN MUSIK verhandelt zwei zentrale Konflikte, die allegorisch füreinander stehen: den von ernster Musik contra Unterhaltungs-Musik einerseits und die Rollenverteilung der beiden Eheleute Anni Pichler und Karl Zimmermann andererseits. Am 3. Oktober 1942 lag WIR MACHEN MUSIK der Filmprüfstelle vor, erhielt die Prädikate „künstlerisch wertvoll“, „volkstümlich wertvoll“ und „anerkennenswert“, wurde aber auch mit einem Jugendverbot belegt. Begründet hatte die Propagandaleitung diese Entscheidung mit der „Verherrlichung der sogenannten ‚modernen‘ Musik“, der ein schlechter Einfluss auf die nationalsozialistische Jugend unterstellt wurde. Die amerikanisch inspirierten Swing-Melodien von Annis Stücken galten damals als inszenatorisches Wagnis, da sie der als entartet klassifizierten Jazz-Musik nahe kamen. Problematisch für das Ministerium war außerdem die unziemliche und unkonventionelle Darstellung der Frau. Die Umkehr der Geschlechterrollen von Anni als selbstständige, bestimmende und berufstätige Musikerin gegenüber dem erfolglosen, nachgiebigen Karl erinnerte einmal mehr an amerikanische Komödien und stieß der Filmprüfstelle übel auf.

Foto oben: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

100. Geburtstag Ilse Werner
WIR MACHEN MUSIK
Regie: Helmut Käutner, DE 1942, 93 min, DCP, FSK: ab 0, mit Ilse Werner, Viktor de Kowa, Edith Oss


« Zurück