Direkt zum Inhalt

Wiesbadener Erstaufführung: Die Psychotherapeutin Sibyl beschließt, sich wieder ihrer eigentlichen Leidenschaft zu widmen: dem Schreiben. Inspiration findet sie bei ihrer neuen Patientin Margot, einer jungen Schauspielerin am Rande des Nervenzusammenbruchs. Sibyl taucht immer tiefer in Margots turbulentes Leben ein, bricht alle professionellen Regeln und wird dabei mehr und mehr mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert. Als Sibyl an ein Filmset direkt am Vulkan Stromboli reist, um Margot psychologisch zu unterstützen, gerät ihr mühsam geordnetes Leben völlig aus den Fugen.

Zur Verleiherseite und zum Trailer geht´s hier.

Pressestimmen:

„SIBYL – THERAPIE ZWECKLOS ist eine schwarzhumorige Tragikomödie mit surrealem Seifenopern-Touch und eine ausgesprochen unterhaltsame Farce des sich apokalyptisch steigernden Irrsinns […].“ (filmstarts.de)

„Ein filmisches Dessert.“ (Variety)

„Anmutig und geschickt.“ (The Hollywood Reporter)

In Kooperation mit Soroptimist International Club Wiesbaden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto oben: @ 2019 Alamode Film

Frauenstimmen
SIBYL – THERAPIE ZWECKLOS
Regie: Justine Triet, FR/BE 2019, 101 min, DCP, DF oder OmU, FSK: ab 12, mit Virginie Efira, Adèle Exarchopoulos, Sandra Hüller

Sondervorstellung am 17.9.: 8€ Eintritt, plus 5€ Spende für ein soziales Projekt des SI Clubs, inkl. Einführung und einem Glas Sekt


« Zurück