Direkt zum Inhalt

Kammersänger Albert Winkelmann ist ein gefeierter Künstler, dem die Frauen zu Füßen liegen. Doch während einer Tournee durch Südamerika tritt der Schrecken aller Sänger an ihn heran: Er verliert seine Stimme. Zurück in der Heimat vertraut er sich nicht einmal seiner Frau Agathe an. Da erhält er ein neues Angebot…
In dem Künstlermelodram LIEBLING DER GÖTTER von Hanns Schwarz spielen Emil Jannings und Renate Müller die Hauptrollen. Jannings hatte bereits auf der Bühne in der Rolle des Kammersängers in Hans Müllers Stück „Tokayer“, der Vorlage des Films,  gestanden.

Nun wurde er, nach seinen Hollywood-Erfolgen und seinem beeindruckenden Professor Unrat in DER BLAUE ENGEL (1929/30, Regie: Josef von Sternberg), mit der Titelrolle in LIEBLING DER GÖTTER betraut. Jannings wollte zeigen, dass auch „der Humor ein echtes Kind seiner Seele“ war. Der Film wandte sich vor allem an die Anhänger der Oper und an die Verehrer von Emil Jannings, dem der quirlige Wiener Volkskomiker Hans Moser in einigen Szenen zur Seite stand.

Nachdem LIEBLING DER GÖTTER im Rahmen des diesjährigen Festivals Il Cinema Ritrovato in Bologna präsentiert wurde, ist die restaurierte Fassung nun auch zum ersten Mal bei uns im Kino zu sehen!

Foto oben: LIEBLING DER GÖTTER - Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Tag des audiovisuellen Erbes
LIEBLING DER GÖTTER
Regie: Hanns Schwarz, DE 1930, 100 min, DCP, FSK: ungeprüft, mit Emil Jannings, Renate Müller, Hans Moser
Einführung: Filmrestaurator Luciano Palumbo


« Zurück