Direkt zum Inhalt
Film

100 Jahre CALIGARI

Caligari

Erster Psychothriller, expressionistisches Meisterwerk - der wohl einflussreichste deutsche Stummfilm wird 100!

Deutschland vor 100 Jahren – die Republik eben erst ausgerufen, die ‚Goldenen Zwanziger‘ noch ein gutes Stück weit entfernt, ein Land zwischen Kriegsverarbeitung und Aufbruchsstimmung. Wer mag es den Filmemachern verdenken, dass sich diese Zeit des Umbruchs und der Instabilität auch in ihrer Kunst niederschlug? Die Idee des filmischen Expressionismus und der damit verbundenen Darstellung von menschlichen Abgründen, hätte kaum einen besseren Nährboden finden können. Sei es die Auseinandersetzung mit der Fragilität des menschlichen Geistes (NERVEN, 1919, Robert Reinert), der Angst vor dem Unbekannten (DER GOLEM, WIE ER IN DIE WELT KAM, 1920, Robert Wiene) oder dem Tod selbst (DER MÜDE TOD, 1921, Fritz Lang), stets spiegelte sich die Thematik auch in der Bildsprache wider.

DuMusstCaligariWerden

Am 26. Februar 2020 feiert das als Meilenstein dieses Stils und auch der Filmgeschichte bezeichnete Werk seinen 100. Geburtstag. Basierend auf dem Drehbuch von Hans Jannowitz und Carl Mayer, entstand von Dezember 1919 bis Januar 1920 unter der Regie von Robert Wiene DAS CABINET DES DR. CALIGARI. Die Geschichte des titelgebenden Doktors (Werner Krauß) und seines Somnambulen Cesare (Conrad Veidt) wartet neben der vordergründigen Auseinandersetzung mit Themen wie Zukunftsangst, Wahn und Tod, mit einer doppelbödigen Handlung auf, die sich erst im finalen Akt erschließt. Doch nicht nur die Handlung erscheint als Musterbeispiel des expressionistischen Films, vielmehr lebt er auch von den bis ins Groteske überzeichneten Kulissen von Walter Reimann, Hermann Warm und Walter Röhrig, die von Kameramann Willy Hameister ebenso gekonnt in Szene gesetzt wurden, wie das kongeniale Zusammenspiel von Krauß und Veidt.

Seit der Premiere ist der Einfluss der Decla-Produktion ungebrochen. Der Film verhalf dem deutschen Kino zu internationaler Wertschätzung und war auch national stilbildend. Darüber hinaus ist er ein Grundstein der Entwicklung des phantastischen Films, wird immer wieder zitiert, parodiert und neu interpretiert. DAS KABINETT DES DR. LARIFARI (1930, Robert Wohlmuth), THE CABINET OF DR. CALIGARI (1962, Roger Kay), THE IMAGINARIUM OF DOCTOR PARNASSUS (2009, Terry Gilliam) oder auch das Musikvideo zu OTHERSIDE der Red Hot Chilli Peppers sind nur einige wenige Beispiele.

Caligari

2012 - 2014 wurde dieses Meisterwerk des expressionistischen Films anhand des im Bundesarchiv vorhandenen Original-Kameranegativs in 4K digitalisiert und restauriert. Die von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung verantwortete und mit Unterstützung von Bertelsmann, des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien & der Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken mbH verwirklichte Restaurierung ist sowohl mit musikalischer Begleitung durch die Hochschule für Musik Freiburg, als auch stumm zur Begleitung durch Live-Musiker verfügbar.

Allen interessierten Kinos und Vorführstellen bieten wir anlässlich dieses Jubiläums vergünstigte Konditionen für Vorführungen im Zeitraum Januar bis April 2020 an.

Buchen Sie Ihre Vorstellung zeitnah bei uns!

Filmverleih
Tel.: 0611 / 9 77 08 - 45 
Fax: 0611 / 9 77 08 - 19 
verleih@murnau-stiftung.de