Direkt zum Inhalt
Film

Truxa

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Literaturverfilmung aus dem Jahre 1936
  • Deutsche Erstaufführung: 19.01.1937
  • Länge: 2564m 94min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Karl Julius Fritzsche
  • Regie: Hans Heinz Zerlett
  • Drehbuch: Hans Heinz Zerlett, Curt Johannes Braun
  • Autor: Heinrich Seiler
  • Kamera: Friedl Behn-Grund
  • Musik: Leo Leux
  • Ton: Emil Specht
  • Bauten: Franz Schrödter
  • Kurzinhalt:
    Der großartige Artist Truxa stürzt vom Hochseil und kann danach nicht mehr auftreten. Er studiert seine Nummer nun mit dem jungen Husen ein und überläßt ihm auch seinen Künstlernamen. Als dieser das erste Mal in Berlin im Wintergarten auftritt, begegnet er der Tänzerin Yester, der Geliebten des echten Truxa. Und er trifft auch auf den intriganten Zauberer Garvin, der die Tänzerin ebenfalls liebt, ...
    mehr
    Der großartige Artist Truxa stürzt vom Hochseil und kann danach nicht mehr auftreten. Er studiert seine Nummer nun mit dem jungen Husen ein und überläßt ihm auch seinen Künstlernamen. Als dieser das erste Mal in Berlin im Wintergarten auftritt, begegnet er der Tänzerin Yester, der Geliebten des echten Truxa. Und er trifft auch auf den intriganten Zauberer Garvin, der die Tänzerin ebenfalls liebt, in Truxa seinen Erzfeind sieht und an dessen Unfall nicht schuldlos ist. Husen gewinnt das Herz von Yester, die auch diesen "falschen" Truxa lieben kann, was Garvin erneut rasend vor Eifersucht werden läßt. Doch bevor Garvin einen Absturz von Husen, dem neuen Truxa, herbeiführen kann, fällt er, vom echten Truxa gejagt, vom Schnürboden in die Tiefe und wird tödlich verletzt. Truxa verläßt den Ort für immer, auch weil er nun weiß, daß Yester und Husen sich wirklich lieben.
    weniger
  • Produktion: Tobis-Magna Filmproduktion GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren