Direkt zum Inhalt
Film

Der Tag nach der Scheidung

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1938
  • Deutsche Erstaufführung: 02.09.1938
  • Länge: 2289m 84min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Paul Verhoeven
  • Drehbuch: Wolfgang Neumeister, Wilhelm Ehlers, Paul Verhoeven
  • Autor: Karl Bachmann
  • Kamera: Friedl Behn-Grund
  • Musik: Walter Kollo
  • Ton: Hans Grimm
  • Bauten: Erich Zander, Karl Weber
  • Kurzinhalt:
    Die Scheidung wird ausgesprochen, und Georg und Bettina Romberg sind offiziell getrennt. Georg ist schon lange in eine Sängerin verliebt, hat auch alle Schuld auf sich genommen - doch Bettina liebt ihn nach wie vor. Da lernt sie den jungen Piloten und Flugzeugingenier Julian Bork kennen, der ihr bei einer Autopanne hilft. Julian wird am nächsten Tag nach Batavia weiterreisen und widmet nun all sei ...
    mehr
    Die Scheidung wird ausgesprochen, und Georg und Bettina Romberg sind offiziell getrennt. Georg ist schon lange in eine Sängerin verliebt, hat auch alle Schuld auf sich genommen - doch Bettina liebt ihn nach wie vor. Da lernt sie den jungen Piloten und Flugzeugingenier Julian Bork kennen, der ihr bei einer Autopanne hilft. Julian wird am nächsten Tag nach Batavia weiterreisen und widmet nun all seine Aufmerksamkeit auf Bettina, um sie in den wenigen Stunden, die ihm bleiben, dazu zu überreden, ihn zu begleiten. Bettina nutzt die Gelegenheit, um Georg ordentlich eifersüchtig zu machen - der wird tatsächlich wütend, vermutet, dass seine Frau ihn schon während der Ehe betrogen hat - und muss auch die Untreue seiner Geliebten verkraften. Bettina aber beginnt, sich wirklich in Julian zu verlieben, als sie wegen einer Autopanne mit ihm zusammen ein Fremdenzimmer in einem Gasthof teilen muss. Hin und her gerissen zwischen ihren alten Gefühlen für Georg und den neuen für Julian entschließt sie sich doch, die Reise zu unternehmen. Als sie ihre Koffer packen will, stehen sowohl Georg als auch Julian in ihrer Wohnung…
    weniger
  • Produktion: Meteor-Film GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren