Direkt zum Inhalt
Film

Schön ist die Welt

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Musikfilm aus dem Jahre 1957
  • Deutsche Erstaufführung: 02.10.1957
  • Länge: 2408m 88min
  • Land: Bundesrepublik Deutschland
  • Produzent: Wilhelm Sperber
  • Regie: Geza von Bolvary
  • Drehbuch: Maria von der Osten-Sacken, Walter Forster
  • Autor: Franz Lehar
  • Kamera: Erich Küchler
  • Musik: Franz Lehar, Frank Fox
  • Ton: Clemens Tütsch
  • Bauten: Ernst Helmut Albrecht
  • Kurzinhalt:
    Empört weist der berühmte Sänger Rudolf Halden das Ansinnen seines Managers zurück, gemeinsam mit einer völlig unbekannten Debütantin aufzutreten. Nicht einmal das hohe Gagenangebot des reichen Vaters der Sängerin kann ihn locken. Auch er hat klein angefangen, so soll auch die junge Frau sich hocharbeiten. Hella Block, das Jungtalent, will diese überhebliche Ablehnung nicht auf sich sitzen lassen. ...
    mehr
    Empört weist der berühmte Sänger Rudolf Halden das Ansinnen seines Managers zurück, gemeinsam mit einer völlig unbekannten Debütantin aufzutreten. Nicht einmal das hohe Gagenangebot des reichen Vaters der Sängerin kann ihn locken. Auch er hat klein angefangen, so soll auch die junge Frau sich hocharbeiten. Hella Block, das Jungtalent, will diese überhebliche Ablehnung nicht auf sich sitzen lassen. Wutentbrannt reist sie zu der Berghütte des Meisters. Der jedoch ist - nichtsahnend - sehr charmant zu ihr. Ihr Vater aber hat inzwischen erreicht, daß Halden per Gerichtsbeschluß dazu verdonnert wird, mit Hella aufzutreten - nur die Bühne darf er selbst wählen. Diese Klausel nutzt er aus, indem er als Auftrittsort ein kleines Bauerntheater, seine alte „Lehrbühne“, aussucht. Während der Proben kommt es zu allerhand Reibereien zwischen dem Star und der hochbegabten Anfängerin, obwohl die zwei sich natürlich längst ineinander verliebt haben.
    weniger
  • Produktion: Astra-Film GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 6(sechs)Jahren