Direkt zum Inhalt
Film

Das Sündige Dorf

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1940
  • Deutsche Erstaufführung: 17.09.1940
  • Länge: 2424m 89min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Joe Stöckel
  • Drehbuch: Josef Dahmen
  • Autor: Max Neal
  • Kamera: Sepp Allgeier
  • Musik: Toni Thoms
  • Ton: Hans R. Wunschel
  • Bauten: Ludwig Reiber, R. Pfenninger
  • Kurzinhalt:
    Korbinian Bachmeier ist nicht besonders beliebt in seinem Heimatdorf Xhausen. Ständig verbreitet er Gerüchte, die schon manchen um seinen guten Ruf gebracht haben - denn als Gelegenheitsarbeiter kriegt er die kleinen Geheimnisse aller Dorfbewohner mit. Aus dem Dorf rausschmeißen will man ihn aber nicht, da verschiedene Gemeindemitglieder Angst haben, Bachmeier könne aus Rache Diverses über sie au ...
    mehr
    Korbinian Bachmeier ist nicht besonders beliebt in seinem Heimatdorf Xhausen. Ständig verbreitet er Gerüchte, die schon manchen um seinen guten Ruf gebracht haben - denn als Gelegenheitsarbeiter kriegt er die kleinen Geheimnisse aller Dorfbewohner mit. Aus dem Dorf rausschmeißen will man ihn aber nicht, da verschiedene Gemeindemitglieder Angst haben, Bachmeier könne aus Rache Diverses über sie ausplaudern. So zum Beispiel über den Bauern Thomas Stangassinger. Bachmeier erpreßt ihn mit der Behauptung, die hübsche Vevi sei bei einem Seitensprung Stangassingers gezeugt worden. Stangassinger, der sowieso unter dem Pantoffel seiner Frau steht, will auf keinen Fall, daß dieses Gerücht an die Öffentlichkeit gelangt. Umso größer ist sein Schreck, als sein Sohn Toni sich in Vevi verliebt und sie heiraten will. Die Ehe zwischen offiziellem Sohn und unehelicher Tochter muß er um jeden Preis verhindern - aber natürlich darf die Bäuerin nichts erfahren. Durch seine Suche nach einer anderen Braut für seinen Sohn setzt er allerdings eine Kettenreaktion in Gang, durch die so manches dunkle Geheimnis, das im Dorf gehütet wurde, ans Licht kommt. Stangassingers eigene Frau und der schlitzohrige Bachmeier spielen dabei entscheidende Rollen…
    weniger
  • Produktion: Bavaria-Filmkunst GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 16(sechszehn)Jahren