Direkt zum Inhalt
Film

Spiel mit dem Feuer

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1934
  • Deutsche Erstaufführung: 18.09.1934
  • Länge: 2171m 80min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Max Pfeiffer
  • Regie: Ralph Arthur Roberts
  • Drehbuch: Ralph Arthur Roberts, Herbert B. Fredersdorf
  • Autor: Roland Schacht
  • Kamera: Fritz Arno Wagner
  • Musik: Werner Bochmann
  • Ton: Carl-Heinz Becker
  • Bauten: Erich Kettelhut, Max Mellin
  • Kurzinhalt:
    Der vielbeschäftigte Architekt Dr. Alfred Kramer führt mit seiner Frau Annette eine glückliche junge Ehe. Da er es sich leisten kann, überrascht er seine Frau oft mit kleinen Geschenken. Eines Tages lernt Alfred durch Zufall die schöne, bekannte Sängerin Sylvia Bernhardt kennen. Als sie erfährt, daß er Architekt ist, spricht sie mit ihm über ihre Pläne, ein Landhaus mit zehn Zimmern, Hausbar und S ...
    mehr
    Der vielbeschäftigte Architekt Dr. Alfred Kramer führt mit seiner Frau Annette eine glückliche junge Ehe. Da er es sich leisten kann, überrascht er seine Frau oft mit kleinen Geschenken. Eines Tages lernt Alfred durch Zufall die schöne, bekannte Sängerin Sylvia Bernhardt kennen. Als sie erfährt, daß er Architekt ist, spricht sie mit ihm über ihre Pläne, ein Landhaus mit zehn Zimmern, Hausbar und Swimmingpool bauen zu lassen. Alfred zeigt sich von der eleganten Dame sehr beeindruckt und merkt nicht, daß sie ihn geschickt einzuwickeln versucht. Annette ist noch völlig arglos ihrem Mann gegenüber, der bereits kein reines Gewissen mehr hat. Sie bekommt einen wunderschönen Nerzpelz, den eigentlich Sylvia haben wollte. Wütend verlangt Sylvia von Alfred, daß er sie auf das große Wohltätigkeitsfest begleitet. Seiner Frau sagt er, er gehe zu einem Herrenabend. Auf dem Fest wird Sylvia mit ihrem Begleiter fotografiert. Zu allem Unglück gewinnt Alfred auch noch bei der Tombola einen Konzertflügel. Als dieser bereits am nächsten Tag geliefert wird, erfährt Annette von Alfreds Lüge. Ein Blick in die Zeitung genügt, um das Bild abzurunden. Sie beschließt, um ihren Mann zu kämpfen. Annette begibt sich zu Sylvias Wohnung, wo diese gerade mit ihrem amerikanischen Manager Mr. Whiteman über einen Vertrag verhandelt, der eine Klausel enthält, nach der ihr Privatleben in keinen Skandal verwickelt werden darf. Ansonsten könne die California Film Co. vom Vertrag zurücktreten. Whiteman rät Sylvia zu heiraten, als es klingelt. Annette hat sich einen raffinierten Plan ausgedacht. Sie gibt sich der Gegnerin gegenüber scheinbar geschlagen und verzichtet ihr zugunsten auf ihren Mann. Dabei vermiest sie der Nebenbuhlerin ein Leben mit Alfred durch einige Andeutungen. Schließlich gelingt es Annette, die beiden in ihrer Wohnung zusammentreffen zu lassen, und sie tut, als wäre deren gemeinsame Zukunft bereits besiegelt. Dadurch fordert sie einen heftigen Streit heraus. Wütend verläßt Alfred das Haus und reist nach Travemünde. Die beiden Frauen reisen Alfred nach. Sylvia wird erkannt und gebeten im Kurhotel zu singen. Alfred spielt ihren Manager, doch Annette gibt ihren Kampf um ihn nicht auf. Schließlich ist es Mr. Whiteman, bei dem Sylvia ihr Lebensglück findet, und Alfred erkennt, daß seine Frau ihn mit ihrer Liebe vor einer großen Dummheit bewahrt hat.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)