Direkt zum Inhalt
Film

Sommernächte

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1943 - 1944
  • Deutsche Erstaufführung: 26.06.1944
  • Länge: 2500m 92min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Karl Ritter
  • Drehbuch: Gustav Kampendonk, Vera Bern
  • Kamera: Ekkehard Kyrath
  • Musik: Winfried Zillig
  • Ton: Ernst Walter
  • Bauten: Wilhelm Vorwerg, Rudolf Linnekogel
  • Kurzinhalt:
    Jedes Jahr verbringt der Berliner Arzt Dr. Thomas Thomas seine Ferien in einem masurischen Dörfchen. Aber dieses Jahr erwartet ihn in dem Urlaubsparadies eine ganz besondere Überraschung: die Liebe. Gabriele Bremer heisst die Frau seiner Träume, doch sie glaubt, Thomas sei nur an einem Ferienflirt interessiert und behauptet deshalb, sie sei verheiratet. Da Thomas ihr diese Flunkerei nicht abkauft, ...
    mehr
    Jedes Jahr verbringt der Berliner Arzt Dr. Thomas Thomas seine Ferien in einem masurischen Dörfchen. Aber dieses Jahr erwartet ihn in dem Urlaubsparadies eine ganz besondere Überraschung: die Liebe. Gabriele Bremer heisst die Frau seiner Träume, doch sie glaubt, Thomas sei nur an einem Ferienflirt interessiert und behauptet deshalb, sie sei verheiratet. Da Thomas ihr diese Flunkerei nicht abkauft, muss schnell ein Ehemann her. Gabriele bittet ihren alten Freund Kuno, anzureisen und sich als ihr Gatte auszugeben. Der kommt der Bitte gerne nach, gerät jedoch in einen verzwickten Gewissenskonflikt, als er sich vor Ort selbst verliebt, und zwar in Uschi, Tochter des strengen Gutsbesitzers und Generals a.D. Brosseit. "Offiziell" ist er ja verheiratet und sowohl Thomas als auch Brosseit wundern sich bereits, dass er so offen mit Uschi flirtet. Thomas wird durch Kunos "Untreue" freilich bestärkt in seinem Wunsch, Gabriele aus dieser unglücklichen "Ehe" zu befreien - auch wenn er sich mit Kuno eigentlich bestens versteht. Jetzt heisst es Männerfreundschaft oder große Liebe. Thomas verbringt eine Nacht mit Gabriele - und am nächsten Tag beißt ihn doch das Gewissen. Als er reumütig Kuno die leidenschaftliche Nacht mit dessen "Gattin" gesteht, fühlt der sich plötzlich wieder ganz wohl in seiner Rolle als "Ehemann" und verlangt Thomas' sofortige Abreise! Denn das ist ein Treuebruch, wenn auch unter falschen und vorgetäuschten Voraussetzungen. Das findet Gabriele nun gar nicht mehr lustig, denn schließlich hat auch sie sich unsterblich in Thomas verliebt. Jetzt muss sie sich sputen, um ihren Geliebten noch zu erwischen - Kuno darf indes die ehrenvolle Aufgabe übernehmen, dem wütenden General das "unmoralische" Treiben der Berliner Touristenbande zu erklären.
    weniger
  • Produktion: Ufa-Filmkunst GmbH.
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 16(sechszehn)Jahren