Direkt zum Inhalt
Film

Der Tod in Sevilla

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1912 - 1913
  • Deutsche Erstaufführung: 26.03.1913
  • Länge: 1331m 49min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Urban Gad
  • Drehbuch: Urban Gad
  • Kamera: Guido Seeber
  • Kurzinhalt:
    Es sind zwei wohlbekannte Persönlichkeiten, die beiden Toreros Gayetano Alvarez und Manuel Espartero. Zudem sind sie auch gute Freunde. Diese Bande wird noch fester geknüpft durch die Verlobung von Manuels Schwester Conchita mit Gayetano. Auf ihrem Heimweg von der Arena begegnen sie Juanita. Ein kurzer Augenkontakt hatte genügt, um ihren Puls schneller schlagen zu lassen. Manuel folgt ihr bis zu d ...
    mehr
    Es sind zwei wohlbekannte Persönlichkeiten, die beiden Toreros Gayetano Alvarez und Manuel Espartero. Zudem sind sie auch gute Freunde. Diese Bande wird noch fester geknüpft durch die Verlobung von Manuels Schwester Conchita mit Gayetano. Auf ihrem Heimweg von der Arena begegnen sie Juanita. Ein kurzer Augenkontakt hatte genügt, um ihren Puls schneller schlagen zu lassen. Manuel folgt ihr bis zu dem Haus ihrer Mutter. Am Abend erscheint der Torero wiederum vor dem Haus und bringt ihr ein Ständchen. Als Dank für diese Aufmerksamkeit schenkt sie ihm ein Viertelstündchen mit nettem Geplaudere. Auch der nächste Tag bringt den beiden Liebenden Gelegenheit, sich am Brunnen zu treffen, und gern läßt sich Juanita überreden, dem Verehrer zum Tanze zu folgen, während der von Eifersucht geplagte trottelhafte Ruy sie mißtrauisch überwacht. Als Ruy von Manuel mit höhnischen Worten zurückgestossen wird, greift dieser zum Messer. Da erscheint Gayetano, er packt Ruy am Genick und wirft ihn zu Boden. Juanita ist von Gayetano so begeistert, daß sie Manuel zurückweist und die beiden alleine läßt. Gayetano und Juanita verlieben sich. Es folgen Intrigen, Entführungen, Flucht und ein grandioser Stierkampf, bei dem Manuel sein Leben läßt. Die Schuld hierfür trägt Juanita, die daraufhin von Gayetano erstochen wird.
    weniger
  • Produktion:
    Deutsche Bioscop GmbH, Berlin für
    PAGU, Frankfurt/M.