Direkt zum Inhalt
Film

Robert Koch, der Bekämpfer des Todes

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Historienfilm aus dem Jahre 1939
  • Deutsche Erstaufführung: 26.09.1939
  • Länge: 3098m 114min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Emil Jannings
  • Regie: Hans Steinhoff
  • Drehbuch: Walter Wassermann, Charlotte H. Diller
  • Autor: Helmuth Unger
  • Kamera: Fritz Arno Wagner
  • Musik: Wolfgang Zeller
  • Ton: Hans Grimm
  • Bauten: Fritz Lück, Heinrich Weidemann
  • Kurzinhalt:
    Landarzt Dr. Koch ist verzweifelt: Eine Tuberkulose-Epidemie rafft die Kinder seines Bezirks dahin, ohne dass man etwas dagegen tun könnte. Jedes vierte Kind ist bereits erkrankt, hilflos müssen die Eltern zusehen, wie ihre Kleinen sterben... Nun unternimmt Koch, der sich bereits seit Jahren damit beschäftigt, den Erreger der Tuberkulose zu finden, noch größere Anstrengungen, um der Ursache der S ...
    mehr
    Landarzt Dr. Koch ist verzweifelt: Eine Tuberkulose-Epidemie rafft die Kinder seines Bezirks dahin, ohne dass man etwas dagegen tun könnte. Jedes vierte Kind ist bereits erkrankt, hilflos müssen die Eltern zusehen, wie ihre Kleinen sterben... Nun unternimmt Koch, der sich bereits seit Jahren damit beschäftigt, den Erreger der Tuberkulose zu finden, noch größere Anstrengungen, um der Ursache der Seuche auf die Spur zu kommen. Erschwert wird seine Arbeit durch Mißgünstlinge und Neider, wie etwa einen in seiner Ehre gekränkten Lehrer oder eine Sekte, die glaubt, mit Gebeten der Krankheit Einhalt gebieten zu können. Das größte Hindernis jedoch ist der berühmte Berliner Wissenschaftler und Reichstagsabgeordnete, Geheimrat Rudolf Virchow: er steht Robert Kochs Theorie, daß ein Bazillus der Auslöser der Tuberkolose ist, äußerst skeptisch gegenüber. Aber trotz aller Intrigen und Verleumdungen, denen Koch sich zu Hause ausgesetzt sieht, gelingt es ihm, seine Theorie zu beweisen - prompt wird er vom Gesundheitsministerium nach Berlin beordert, um dort seine Forschungen ungestört und mit allen notwendigen Mitteln zu vertiefen. Aber bald muss Koch feststellen, daß ihm auch in Berlin nicht jedermann wohlgesonnen ist...
    weniger
  • Produktion: Tobis-Filmkunst GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 6(sechs)Jahren