Direkt zum Inhalt
Film

Ritt zwischen den Fronten

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Kriminalfilm aus dem Jahre 1941
  • Deutsche Erstaufführung: 26.09.1941
  • Länge: 2541m 93min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Hans Schweikart
  • Drehbuch: Peter Francke, Emil Burri
  • Kamera: Franz Koch, Josef Illik
  • Musik: Alois Melichar
  • Ton: Josef Zora
  • Bauten: Ludwig Reiber, Rudolf Pfenniger
  • Kurzinhalt:
    Preußen steht unter dem Joch des französischen Feldherren Napoleon, die Stimmung im Volk ist am Kochen, der Tag der Befreiung darf nicht mehr lange auf sich warten lassen. König Friedrich II. und seine führenden Berater zögern in den Augen mancher Offiziere zu lange, so daß ein Mann, der Major von Schill, sich entschließt, auf eigene Faust loszuschlagen. Er hofft darauf, daß sein tapferer Schritt ...
    mehr
    Preußen steht unter dem Joch des französischen Feldherren Napoleon, die Stimmung im Volk ist am Kochen, der Tag der Befreiung darf nicht mehr lange auf sich warten lassen. König Friedrich II. und seine führenden Berater zögern in den Augen mancher Offiziere zu lange, so daß ein Mann, der Major von Schill, sich entschließt, auf eigene Faust loszuschlagen. Er hofft darauf, daß sein tapferer Schritt der Auslöser für den großen Befreiungskrieg werden würde. Aber von Schills Truppe muß sich bald einer Übermacht holländisch-dänischer Truppen geschlagen geben. Der König bezieht öffentlich Stellung gegen von Schills Handeln, elf seiner Offiziere werden standrechtlich erschossen. Einer von ihnen, Leutnant Heinrich von Wedell, entgeht jedoch dem Tod und wird zu lebenslanger Zwangsarbeit verurteilt. Als Wedells Bruder Karl, der sich gegen von Schills eigenmächtiges Handeln stellte, von Heinrichs Schicksal erfährt, entschließt er sich, ihm auf riskante Weise zu helfen...
    weniger
  • Produktion: Bavaria-Filmkunst GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren