Direkt zum Inhalt
Film

Die letzte Droschke von Berlin

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1925 - 1926
  • Deutsche Erstaufführung: 18.03.1926
  • Länge: 2292m 84min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Lupu Pick
  • Regie: Carl Boese
  • Drehbuch: Leo Heller, Rudolf Strauss
  • Kamera: Antonio Frenguelli
  • Musik: Giuseppe Becce
  • Bauten: Franz Schrödter
  • Kurzinhalt:
    Die Droschkenkutscher warten auf Kundschaft, unter ihnen Gottlieb Lüdecke. Seiner Familie geht es schlecht, denn immer mehr wird das Auto zur Konkurrenz. Vater und Sohn Lüdecke sind beide arbeitslos. Tochter Margot arbeitet in einem Zigarettenladen, ihr Verlobter Erich fährt Taxi. Im Café Lemke macht Vater Lemke die Kasse, seine Tochter Anna, die bedient, ist auch in den Taxifahrer Erich verliebt ...
    mehr
    Die Droschkenkutscher warten auf Kundschaft, unter ihnen Gottlieb Lüdecke. Seiner Familie geht es schlecht, denn immer mehr wird das Auto zur Konkurrenz. Vater und Sohn Lüdecke sind beide arbeitslos. Tochter Margot arbeitet in einem Zigarettenladen, ihr Verlobter Erich fährt Taxi. Im Café Lemke macht Vater Lemke die Kasse, seine Tochter Anna, die bedient, ist auch in den Taxifahrer Erich verliebt. Als in dessen Taxi eine Handtasche nebst Uhr gestohlen wird, kommt es zu allerlei Verdächtigungen, denn die Uhr befindet sich plötzlich am Arm von Margot. Nun wird Erich, der nicht beweisen kann, daß er sie gekauft hat, verhaftet. Kurze Zeit später wird der Dieb gestellt, Erich kommt frei und heiratet seine Margot. Nur Vater Lüdecke sitzt einsam zu Hause. Seine Frau hat ihn verlassen, er gibt dem Schwiegersohn an allem die Schuld. Betrunken will er sich mit seinem Pferd in die Spree stürzen. Doch sein Sohn Karl rettet ihn und bringt ihn nach Hause zu seiner Familie. Als er erfährt, daß auch sein Pferd gerettet wurde, findet er bei der Familie seinen Frieden.
    weniger
  • Produktion: Rex-Film AG