Direkt zum Inhalt
Film

Das Leben ruft

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1944
  • Deutsche Erstaufführung: 20.12.1944
  • Länge: 2118m 78min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Walter Tost
  • Regie: Arthur Maria Rabenalt
  • Drehbuch: Otto Ernst Hesse
  • Autor: Max v. Halbe
  • Kamera: Igor Oberberg
  • Musik: Albert Fischer
  • Ton: Hans Löhmer
  • Bauten: Ernst Helmut Albrecht
  • Kurzinhalt:
    Lange Zeit hatte Paul Warkentin nichts von seinem Vater gehört. Denn als Paul sich trotz bestandenen Examens auf der Landwirtschaftsschule entschieden hatte, nicht den väterlichen Bauernhof zu übernehmen, sondern nach Berlin zu gehen, um in einem Verlag zu arbeiten, war es zu einem Bruch zwischen Vater und Sohn gekommen. Nun erreicht Paul die Nachricht vom Tode des Vaters, und er ist gezwungen, in ...
    mehr
    Lange Zeit hatte Paul Warkentin nichts von seinem Vater gehört. Denn als Paul sich trotz bestandenen Examens auf der Landwirtschaftsschule entschieden hatte, nicht den väterlichen Bauernhof zu übernehmen, sondern nach Berlin zu gehen, um in einem Verlag zu arbeiten, war es zu einem Bruch zwischen Vater und Sohn gekommen. Nun erreicht Paul die Nachricht vom Tode des Vaters, und er ist gezwungen, in seinen Heimatort zurückzukehren, um den Hof als Erbe in Besitz zu nehmen. Pauls Frau Hella ist davon gar nicht begeistert, sie ist ein echter Stadtmensch, und hat zudem eine glänzende Redakteurskarriere in Aussicht. Als die beiden in Pauls Heimatdorf ankommen, stellt sich nicht nur heraus, daß es Paul per Testament verboten ist, das Gut zu verkaufen, er trifft auch seine Jugendliebe Barbara wieder, die all die Jahre auf ihn gewartet hat. Aber auch Hella wird von der Vergangenheit eingeholt. Sie begegnet dem Landwirt Reschke, mit dem sie früher einmal verlobt war, wovon Paul nichts ahnt. Außerdem bewahrt Hella ein weiteres dunkles Geheimnis, das ihrer Ehe den Todesstoß zu versetzen droht...
    weniger
  • Produktion: Terra-Filmkunst GmbH.
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 6(sechs)Jahren