Direkt zum Inhalt
Film

Jugendliebe

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Literaturverfilmung aus dem Jahre 1944
  • Deutsche Erstaufführung: 27.02.1947
  • Länge: 2161m 79min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Eduard von Borsody
  • Drehbuch: Eduard von Borsody
  • Autor: Gottfried Keller
  • Kamera: Friedl Behn-Grund
  • Musik: Werner Bochmann
  • Ton: Gerhard Froboess
  • Bauten: Hermann Warm, Artur Nortmann
  • Kurzinhalt:
    Schon seit vielen Jahren sind die Bauern Manz und Burger, deren Höfe direkt nebeneinander liegen, dicke Freunde. Und auch ihre Kinder, Vroni und Friedel, verstehen sich bestens - schon bald, da sind sich alle einig, soll eine große Hochzeit gefeiert werden. Doch dann kommt alles anders: ein Acker, der zwischen den beiden Höfen liegt, soll versteigert werden. Manz und Burger beschließen, das Landst ...
    mehr
    Schon seit vielen Jahren sind die Bauern Manz und Burger, deren Höfe direkt nebeneinander liegen, dicke Freunde. Und auch ihre Kinder, Vroni und Friedel, verstehen sich bestens - schon bald, da sind sich alle einig, soll eine große Hochzeit gefeiert werden. Doch dann kommt alles anders: ein Acker, der zwischen den beiden Höfen liegt, soll versteigert werden. Manz und Burger beschließen, das Landstück gemeinsam zu erwerben, um es dann zu teilen. Als der wohlhabende Gastwirt Paust die Gebote für den Acker immer weiter in die Höhe treibt, überbietet Manz seinen Freund Burger und erhält den alleinigen Zuschlag. Darauf kommt es zu einem heftigen Streit zwischen den beiden, an dem die alte Freundschaft zerbricht. Über Jahre hinweg wird die Sache immer wieder vor Gericht verhandelt, wobei der hinterhältige Paust beide Seiten finanziell unterstützt, denn: wenn zwei sich streiten, freut sich am Ende womöglich der Dritte. Schließlich wachsen dem Burger die Schulden bei Paust dermaßen über den Kopf, daß er keinen anderen Ausweg sieht, als seine Tochter mit dem intriganten Fiesling zu verheiraten - obwohl die doch den Friedel liebt.
    weniger
  • Produktion: Tobis-Filmkunst GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 16(sechszehn)Jahren