Direkt zum Inhalt
Film

Die Nacht ohne Pause

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1931
  • Deutsche Erstaufführung: 22.12.1931
  • Länge: 2379m 87min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Franz Wenzler, B. Marton
  • Drehbuch: Bobby E. Lüthge, Willy Prager
  • Autor: Franz Arnold, Ernst Bach
  • Kamera: Karl Vaß
  • Musik: Otto Stransky
  • Ton: Erich Lange
  • Bauten: Fritz Maurischat, Gabriel Pellon
  • Kurzinhalt:
    Gertie, die Tochter des Bonbonfabrikanten Seipold und seiner Frau Regine, kehrt vorzeitig von einer Reise zurück, weil sie von Heinz Fellner, einem Bekannten, im Auto mitgenommen wurde. Der Besuch Fellners, der sich um Gertie bemüht, passt Seipold gar nicht, denn er möchte sie gern mit seinem Prokuristen Stieglitz vermählen. Als der schüchterne Stieglitz dem Mädchen endlich einen Heiratsantrag ...
    mehr
    Gertie, die Tochter des Bonbonfabrikanten Seipold und seiner Frau Regine, kehrt vorzeitig von einer Reise zurück, weil sie von Heinz Fellner, einem Bekannten, im Auto mitgenommen wurde. Der Besuch Fellners, der sich um Gertie bemüht, passt Seipold gar nicht, denn er möchte sie gern mit seinem Prokuristen Stieglitz vermählen. Als der schüchterne Stieglitz dem Mädchen endlich einen Heiratsantragmacht, wird er abgewiesen, weil sein Leben in zu ruhigen und eintönigen Bahnen verläuft. Gertie möchte einen Mann mit Vergangenheit. Da entwickelt Seipold den Plan, für Stieglitz ein Vorleben zu schaffen, das seiner Tochter imponiert. Er erfindet eine Liebesgeschichte, die Stieglitz mit der bekannten Filmschauspielerin Letta Larbo gehabt haben soll.
    weniger
  • Produktion: Tonbild-Syndikat AG, Berlin (Tobis)