Direkt zum Inhalt
Film

Irrtum des Herzens

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1939
  • Deutsche Erstaufführung: 29.08.1939
  • Länge: 2369m 87min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Karl Schulz
  • Regie: Bernd Hofmann, Alfred Stöger
  • Drehbuch: Bernd Hofmann, Alexander Lix
  • Autor: Alexander Lix, Walter Forster
  • Kamera: Georg Bruckbauer
  • Musik: Clemens Schmalstich
  • Ton: Fritz Seeger
  • Bauten: Robert A. Dietrich, Artur Günther
  • Kurzinhalt:
    Am Nachmittag des Heiligen Abend verabschiedet sich Schwester Angelika von ihrem Chef, Professor Reimers, denn sie hat gekündigt. Er kann diesen Schritt nicht verstehen, und da sie eisern schweigt, bittet er sie, den Abend mit ihm und seinem Sohn Konrad zu verbringen. Der aber wollte an diesem Abend seine geschiedenen Eltern wieder versöhnen, und schickt Angelika, als sie vor der Tür steht, wieder ...
    mehr
    Am Nachmittag des Heiligen Abend verabschiedet sich Schwester Angelika von ihrem Chef, Professor Reimers, denn sie hat gekündigt. Er kann diesen Schritt nicht verstehen, und da sie eisern schweigt, bittet er sie, den Abend mit ihm und seinem Sohn Konrad zu verbringen. Der aber wollte an diesem Abend seine geschiedenen Eltern wieder versöhnen, und schickt Angelika, als sie vor der Tür steht, wieder weg. Enttäuscht und traurig fährt sie zum Flughafen, um Flugkapitän van Santen zu treffen, der sie ebenfalls eingeladen hat. Reimers erfährt von der Oberin, daß Angelika ihn liebt, und bittet sie, seine Frau zu werden. Sie aber zögert und versucht, auf dem "Sonnenhof" Ruhe und Klarheit zu gewinnen. Beide Männer erfahren ihren Aufenthaltsort, worauf es zu einer peinlichen Begegnung kommt, der van Santen durch seine Abreise aus dem Wege geht. Als Reimers wenig später erfährt, daß van Santen bei einem Absturz schwer verletzt wurde, rettet er ihm das Leben. Er hat längst eingesehen, daß diese beiden jungen Menschen zusammengehören und findet durch eine Versöhnung zu seiner Frau zurück.
    weniger
  • Produktion: Bavaria-Filmkunst GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ohne Altersbeschränkung