Direkt zum Inhalt
Film

Der alte Fritz

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Historienfilm aus dem Jahre 1936
  • Deutsche Erstaufführung: 08.02.1937
  • Länge: 2660m 98min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Hans Otto
  • Regie: Johannes Meyer
  • Drehbuch: Erich Kröhnke, Walter von Molo
  • Autor: Walter von Molo
  • Kamera: Bruno Mondi
  • Musik: Marc Roland
  • Ton: Erich Lange
  • Bauten: Hans Sohnle, Otto Erdmann
  • Kurzinhalt:
    Kurz vor dem Ende des Siebenjährigen Kriegs (1756 - 1763): Preußen ist vernichtend geschlagen und von den Gegnern Russland, Frankreich und Österreich umzingelt. Obwohl es Friedrich dem Großen mit Hilfe von General Zieten und seinen Husaren gelingt, Preußen erneut zum Sieg zu führen, steht der König am Ende vor einem zerstörten Land. Ein Werk in der Tradition der in den 1930er Jahren so beliebt ...
    mehr
    Kurz vor dem Ende des Siebenjährigen Kriegs (1756 - 1763): Preußen ist vernichtend geschlagen und von den Gegnern Russland, Frankreich und Österreich umzingelt. Obwohl es Friedrich dem Großen mit Hilfe von General Zieten und seinen Husaren gelingt, Preußen erneut zum Sieg zu führen, steht der König am Ende vor einem zerstörten Land. Ein Werk in der Tradition der in den 1930er Jahren so beliebten Preußenfilme, die auch als "Fridericus"-Filme bezeichnet werden. Einmal mehr verkörpert Otto Gebühr hier Friedrich den Großen. Insgesamt zehn Mal stand der Charakterschauspieler zwischen 1922 und 1942 als Preußenkönig vor der Kamera. Die Filmkritik spöttelte: "Friedrich der Große als Otto Gebühr." Nach dem historisch verklärenden Roman von Walter von Molo inszeniert, zeigt das Historiendrama von 1936 den Monarchen in der Endphase des Siebenjährigen Krieges. Dabei stellt Regisseur Johannes Meyer, drei Jahre nach Hitlers Machtergreifung, das hochkarätige Schauspielensemble (u.a. Lil Dagover als Marquise de Pompadour, Käte Haack als Kaiserin Maria Theresia, Bernhard Minetti als Graf Wallis) und die freskenhaften, perfekt ausgeleuchteten Bilder von Bruno Mondi eher unauffällig in den Dienst nationalsozialistischer Propaganda.
    weniger
  • Produktion: Diana-Tonfilm GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 6(sechs)Jahren