Direkt zum Inhalt
Film

Die Siebzehnjährigen

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1928
  • Länge: 2280m 84min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Georg Asagaroff
  • Drehbuch: Fritz Falkenstein
  • Autor: Max Dreyer
  • Kamera: Friedrich Weinmann
  • Bauten: Hans Jakoby
  • Kurzinhalt:
    Während einer wilden Fuchsjagd stürzt Werner von Lingen vom Pferd und bleibt schwer verletzt liegen. Die Ärzte bangen vor allem um sein Augenlicht. Inzwischen verwaltet seine Frau Annemarie das Gut. Ihr Sohn Gert, ein siebzehnjähriger Kadett, kommt auf Ferien, und begegnet der lebenslustigen Erika. Als Werner von Lingen wieder geheilt ist, fällt sein erster Blick auf Erika. Die Liebe zu Frau und ...
    mehr
    Während einer wilden Fuchsjagd stürzt Werner von Lingen vom Pferd und bleibt schwer verletzt liegen. Die Ärzte bangen vor allem um sein Augenlicht. Inzwischen verwaltet seine Frau Annemarie das Gut. Ihr Sohn Gert, ein siebzehnjähriger Kadett, kommt auf Ferien, und begegnet der lebenslustigen Erika. Als Werner von Lingen wieder geheilt ist, fällt sein erster Blick auf Erika. Die Liebe zu Frau und Sohn hat er verdrängt, sein einziges Verlangen gilt der blutjungen Erika. Aber auch sein Sohn himmelt das Mädchen an. Mit dem Sohn spielt Erika, mit dem Vater kommt es beim Erntedankfest zur ersten leidenschaftlichen Begegnung. Für Gert, der es mitansieht, bricht eine Welt zusammen. Er holt das Jagdgewehr, bei der alten Mühle fällt ein Schuß, und der Junge bricht tot zusammen. Die Mutter, über ihn gebeugt, muß sich das Geständnis der Liebenden anhören. Doch als ihr Mann ein zweites Mal erblindet, wird sie ihn behutsam durch sein weiteres Leben führen.
    weniger
  • Produktion: Terra-Film AG