Direkt zum Inhalt
Film

Heldinnen

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Literaturverfilmung aus dem Jahre 1960
  • Deutsche Erstaufführung: 29.09.1960
  • Länge: 2672m 98min
  • Land: Bundesrepublik Deutschland
  • Produzent: Henry R. Sokal
  • Regie: Dietrich Haugk
  • Drehbuch: Charlotte Kerr
  • Autor: Gotthold Ephraim Lessing
  • Kamera: Werner Krien
  • Musik: Franz Grothe
  • Ton: Hermann Dankert
  • Bauten: Hanns H. Kuhnert, Wilhelm Vorwerg
  • Kurzinhalt:
    Angefangen hatte alles im sächsischen Städtchen Barnhelm, im 7jährigen Krieg. Hier begegnete Minna zum ersten Mal dem Major von Tellheim, einem strahlenden preußischen Offizier. Weil er aus eigener Tasche die Geldbuße der völlig verarmten Gemeinde bezahlt hatte, erfreute er sich großer Beliebtheit im ganzen Ort. Minna erlag bald seinen Werbungen, und ein rauschender Ballabend wurde zur Verlobungsf ...
    mehr
    Angefangen hatte alles im sächsischen Städtchen Barnhelm, im 7jährigen Krieg. Hier begegnete Minna zum ersten Mal dem Major von Tellheim, einem strahlenden preußischen Offizier. Weil er aus eigener Tasche die Geldbuße der völlig verarmten Gemeinde bezahlt hatte, erfreute er sich großer Beliebtheit im ganzen Ort. Minna erlag bald seinen Werbungen, und ein rauschender Ballabend wurde zur Verlobungsfeier. Doch der Krieg trennte die Liebenden wieder. Das Wiedersehen fand Jahre nach dem Kriege statt, aus Tellheim war ein verarmter Offizier geworden. Sein Edelmut von einst war nun sein Verhängnis. Seine Wiedersehensfreude wurde überschattet von der Erkenntnis, dass er, verarmt und gescheitert, auf seine geliebte Minna verzichten muß. Bei dieser Überlegung hatte jedoch nicht mit der listigen Beharrlichkeit von Minna gerechnet, die ihren Tellheim mit einem schlauen Plan zurückeroberte. Zusammen mit ihrer Zofe Franziska reist sie ihrem Tellheim nach und versucht ihn, zurückzuerobern. Doch braucht es viel Geduld und viel Überredungskunst, um ihn davon zu überzeugen, dass die Liebe wichtiger ist als seine verlorene Offiziersehre. Franziska, die Zofe, reist als Mann verkleidet, um ihre Herrin Minna zu "beschützen"; und sie verliebt sich in Werner, den Adjutanten von Tellheims - der freilich in ihr einen jungen Burschen sieht und ebenfalls erst von der Liebe zu ihr als Frau überzeugt werden muss.
    weniger
  • Produktion: H.R. Sokal-Film GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 6(sechs)Jahren