Direkt zum Inhalt
Film

Die große Chance

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Musikfilm aus dem Jahre 1957
  • Deutsche Erstaufführung: 26.09.1957
  • Länge: 2749m 101min
  • Land: Bundesrepublik Deutschland
  • Produzent: Peter Schaeffers
  • Regie: Hans Quest
  • Drehbuch: Werner Eplinius, Janne Furch
  • Autor: Aldo von Pinelli
  • Kamera: Willy Winterstein
  • Musik: Lothar Olias
  • Ton: Hans Löhmer
  • Bauten: Dieter Bartels, Helmut Nentwig
  • Kurzinhalt:
    Heidelberg, die alte Universitätsstadt, ist der Ort der Handlung dieses Films, der das Leben von Studenten schildert, die sich mit Musik und vielen Ideen den Lebensunterhalt zu ihrem Studium verdienen müssen. Neben dem Studium muss Walter an der Tankstelle arbeiten; seine größte Leidenschaft aber ist die Musik, und Abend für Abend spielt er mit fünf Freunden im Jazzkeller. Als sich ein junger Ka ...
    mehr
    Heidelberg, die alte Universitätsstadt, ist der Ort der Handlung dieses Films, der das Leben von Studenten schildert, die sich mit Musik und vielen Ideen den Lebensunterhalt zu ihrem Studium verdienen müssen. Neben dem Studium muss Walter an der Tankstelle arbeiten; seine größte Leidenschaft aber ist die Musik, und Abend für Abend spielt er mit fünf Freunden im Jazzkeller. Als sich ein junger Kaplan, der dem Jazz offen gegenübersteht ihren Reihen anschließt, nehmen sie auch Spirituals in ihr Repertoire auf. Dieses Vorhaben bringt vor allem dem Kaplan Schwierigkeiten, gegen den Walters Vater eine Unterschriftenaktion in Gang bringt, weil er Jazz für unmoralisch hält. Die jungen Leute und der Kaplan wollen Wohltätigkeitskonzert veranstalten und können sogar den Bischof für das Vorhaben gewinnen. Doch in ihren freundschaftlichen Beziehungen beginnt es zu kriseln: So wird Ruth mit einem von Walter geschriebenen Schlager zum Plattenstar und zieht nach Hamburg, während Walter die Chance auf eine Jazzkarriere in Amerika erhält und nahe dran ist, sein Studium abzubrechen. Dazu kommen Probleme mit Eltern und mit der Liebe – denn nicht alle Beziehungen, die die Freunde mit Frauen eingehen, gelten den Eltern als standesgemäß. Doch zur allgemeinen Freude wird das Benefizkonzert ein großer Erfolg. Und auch die privaten Probleme untereinander finden ein glückliches Ende und so sehen wir zum Schluss zwei junge Paare, die sich endlich gefunden haben.
    weniger
  • Produktion: Melodie-Film GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren