Direkt zum Inhalt
Film

Der weiße Teufel

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Abenteuerfilm aus dem Jahre 1929 - 1930
  • Deutsche Erstaufführung: 29.01.1930
  • Länge: 3017m 111min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Gregor Rabinowitsch
  • Regie: Alexander Wolkoff
  • Drehbuch: Alexander Wolkoff, Michael Linsky
  • Autor: Leo Tolstoi
  • Kamera: Curt Courant, Nikolai Toporkoff
  • Musik: Willy Schmidt-Gentner, Marc Roland, Michael Lewin, Michael Glinka
  • Ton: Fritz Seidel, Walter Rühland
  • Bauten: Alexander Loschakoff, W. Meinhardt
  • Kurzinhalt:
    Bei einem Angriff russischer Truppen auf das kleine Volk der Kaukasier wird ein Dorf völlig geplündert und zerstört. Viele Bewohner werden als Gefangene verschleppt. Doch der Heerführer Hadschi Murat, den sie bewundern, kann die Russen vernichtend schlagen. Aber seinem neidischen Rivalen Schamil gelingt es, die kaukasische Bevölkerung gegen ihn aufzuhetzen, und ihm bleibt nichts anderes übrig, als ...
    mehr
    Bei einem Angriff russischer Truppen auf das kleine Volk der Kaukasier wird ein Dorf völlig geplündert und zerstört. Viele Bewohner werden als Gefangene verschleppt. Doch der Heerführer Hadschi Murat, den sie bewundern, kann die Russen vernichtend schlagen. Aber seinem neidischen Rivalen Schamil gelingt es, die kaukasische Bevölkerung gegen ihn aufzuhetzen, und ihm bleibt nichts anderes übrig, als in russische Dienste zu treten. Trotz des Wohlwollens des Zaren und des prunkvollen Lebens am Petersburger Hof weigert er sich gegen seine Landsleute vorzugehen. Bei einer Ballett-Gala in der kaiserlichen Oper erkennt er unter den Tänzerinnen Saira wieder. Sie wurde von den Russen verschleppt und muß nun unter den Nachstellungen des Zaren leiden. Hadschi Murat entführt sie kurz entschlossen und heiratet sie sofort. Den Verfolgern gelingt es jedoch, Saira wieder einzufangen. Er kann sie ein zweites Mal befreien, schickt sie in sein Heimatdorf und bereitet den Aufstand gegen die Russen vor - auch ohne den mächtigen Schamil als Verbündeten zu haben. Murat wird im Kampf schwer verwundet und stirbt kurze Zeit später an seinen Verletzungen.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)