Direkt zum Inhalt
Film

Das Fräulein von Barnhelm

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Literaturverfilmung aus dem Jahre 1940
  • Deutsche Erstaufführung: 18.10.1940
  • Länge: 2465m 91min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Curt Prickler
  • Regie: Hans Schweikart
  • Drehbuch: Ernst Hasselbach, Peter Francke
  • Autor: Gotthold Ephraim Lessing
  • Kamera: Carl Hoffmann, Heinz Schnackertz
  • Musik: Alois Melichar
  • Ton: Karl Becker-Reinhardt
  • Bauten: Ludwig Reiber, Rudolf Pfenniger
  • Kurzinhalt:
    Preußen, während des Siebenjährigen Krieges im 18. Jahrhundert: Preußenmajor von Tellheim kommt mit seinem Regiment nach Sachsen, wo er im Schloß Bruchsall sein Winterquartier bezieht. Geführt wird das Schloß von Minna von Barnhelm, der Nichte des Grafen Bruchsall. In den umliegenden Dörfern ist man den Preußen nicht gerade wohlgesonnen, die Bewohner verlangen Kontributionen in einer Höhe, die Min ...
    mehr
    Preußen, während des Siebenjährigen Krieges im 18. Jahrhundert: Preußenmajor von Tellheim kommt mit seinem Regiment nach Sachsen, wo er im Schloß Bruchsall sein Winterquartier bezieht. Geführt wird das Schloß von Minna von Barnhelm, der Nichte des Grafen Bruchsall. In den umliegenden Dörfern ist man den Preußen nicht gerade wohlgesonnen, die Bewohner verlangen Kontributionen in einer Höhe, die Minna unmöglich aufbringen kann. Um sie vor einer Plünderung durch das Dorfvolk zu bewahren, streckt von Tellheim eine beträchtliche Summe vor - ein Freundschaftsdienst, der ihm zum Verhängnis wird. Im Lauf des Winters verlieben sich Minna und Major von Tellheim ineinander, verloben sich schließlich. Als von Tellheim wieder fort muß, erwartet Minna sehnsüchtig seine Rückkehr. Aber er kehrt nicht zurück. Er wird angeklagt, das sächsische Volk bestochen zu haben, als er den Dorfbewohnern in Minnas Namen Geld gab. Es gibt niemanden, der seine wahren Absichten bezeugen kann. Schließlich hält Minna die Ungewißheit nicht mehr aus. Sie reist nach Berlin, um von Tellheim zu sehen. Aber als sie ihn endlich trifft, verhält er sich kühl und abweisend. Minna ist verzweifelt, fühlt sich schuldig. Wie soll sie ihrem Geliebten nur helfen?
    weniger
  • Produktion: Bavaria-Filmkunst GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 6(sechs)Jahren