Direkt zum Inhalt
Film

Das verlorene Lächeln

(Kurzspielfilm)

  • aus dem Jahre 1938
  • Deutsche Erstaufführung: 01.04.1938
  • Länge: 471m 18min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Alfred Greven, Fred Lyssa
  • Regie: Jürgen von Alten
  • Drehbuch: Jürgen von Alten
  • Kamera: Erich Claunigk
  • Musik: Walter Sieber
  • Bauten: Emil Hasler
  • Kurzinhalt:
    Die amerikanischen Unternehmer Pilcox & Kennedy sind von der Tänzerin Gloria Johnson auf Schadensersatz von 40.000 Dollar verklagt worden, weil die Dame angeblich beim Unfall eines Busses der Firma ihr Lächeln und damit auch ihre Stellung verlor. Der Prozess geht für Pilcox & Kennedy in der ersten Instanz verloren; in zweiter Instanz bieten sie im Gerichtssaal Komiker, Clowns, Musikgruppen auf, nu ...
    mehr
    Die amerikanischen Unternehmer Pilcox & Kennedy sind von der Tänzerin Gloria Johnson auf Schadensersatz von 40.000 Dollar verklagt worden, weil die Dame angeblich beim Unfall eines Busses der Firma ihr Lächeln und damit auch ihre Stellung verlor. Der Prozess geht für Pilcox & Kennedy in der ersten Instanz verloren; in zweiter Instanz bieten sie im Gerichtssaal Komiker, Clowns, Musikgruppen auf, nur damit Miss Johnson lächle. Sie lächelt nicht; auch in zweiter Instanz wird der Prozess verloren. Pilcox und Kennedy zahlen und müssen feststellen, dass die Johnson schon nach kurzer Zeit mit dem Reklamerummel um ihr verlorenes Lächeln ein Vermögen verdient. Da erscheint Miss Johnson mit einem Lächeln und einem Scheck über 40.000 Dollar im Büro der beiden: sie zahlt das Geld zurück, da ihr Reklametrick funktioniert hatte. Jetzt geht sie nach Hollywood...
    weniger
  • Produktion: Terra-Filmkunst GmbH.