Direkt zum Inhalt
Film

Die Legende von der heiligen Simplicia

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1920
  • Deutsche Erstaufführung: 17.09.1920
  • Länge: 2310m 85min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Joe May
  • Drehbuch: Thea von Harbou
  • Kamera: Werner Brandes, Günther Oskar Krampf
  • Musik: Alexander Schirmann
  • Bauten: Martin Jacoby-Boy, Erich Kettelhut
  • Kurzinhalt:
    Simplicia steht im Ruf, durch Gebet und Handauflegen heilen zu können. Ritter Rochus macht sich auf, "um zu sehen, wie lange man braucht, um aus einer Heiligen eine Sünderin zu machen!" Er schleicht sich ins Kloster ein und zwingt Simplicia unter seinen Willen. Er läßt sie fluchen, die Altargeräte stehlen und die Heiligenfenster einwerfen. Doch durch den Kirchenraub wird das Kloster vor Wegelagere ...
    mehr
    Simplicia steht im Ruf, durch Gebet und Handauflegen heilen zu können. Ritter Rochus macht sich auf, "um zu sehen, wie lange man braucht, um aus einer Heiligen eine Sünderin zu machen!" Er schleicht sich ins Kloster ein und zwingt Simplicia unter seinen Willen. Er läßt sie fluchen, die Altargeräte stehlen und die Heiligenfenster einwerfen. Doch durch den Kirchenraub wird das Kloster vor Wegelagerern gerettet. So wenden sich alle von ihm befohlenen Untaten durch Simplicia zum Guten. Doch als er schließlich von ihr fordert, mit einem anderen Mann zu schlafen, erdolcht sie sich. Ihr heiliges Wesen hat ihn zu Liebe und Gläubigkeit bekehrt.
    weniger
  • Produktion: May-Film GmbH