Direkt zum Inhalt
Film

Endstation

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1935
  • Deutsche Erstaufführung: 04.06.1935
  • Länge: 2385m 88min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Karl Künzel
  • Regie: E. W. Emo
  • Drehbuch: Philipp Lothar Mayring
  • Kamera: Ewald Daub
  • Musik: Viktor Corzilius, Siegfried Schulz
  • Ton: Emil Specht
  • Bauten: Willi A. Herrmann, Kurt Dürnhöfer
  • Kurzinhalt:
    Karl Vierthaler ist der gute Geist seiner Wiener Straßenbahn. Für jeden Fahrgast und dessen Probleme hat er ein offenes Ohr. Als die Näherin Anna eine große Hutschachtel mitsamt Hut in ein vornehmes Haus bringen soll, fällt die Schachtel aus der Straßenbahn und wird überfahren. Auch dieses Unglück regelt Vierthaler mit Frau Hofrat höchstpersönlich und verliebt sich unsterblich in die verängstigte ...
    mehr
    Karl Vierthaler ist der gute Geist seiner Wiener Straßenbahn. Für jeden Fahrgast und dessen Probleme hat er ein offenes Ohr. Als die Näherin Anna eine große Hutschachtel mitsamt Hut in ein vornehmes Haus bringen soll, fällt die Schachtel aus der Straßenbahn und wird überfahren. Auch dieses Unglück regelt Vierthaler mit Frau Hofrat höchstpersönlich und verliebt sich unsterblich in die verängstigte kleine Anna. Dabei ahnt er nicht, daß er Rosa, die Tochter der Konditorei von nebenan, heiraten soll. Die Eltern haben es so vereinbart. Am nächsten Samstag ist Verlobung, und Karl, so fordert es der zukünftige Schwiegervater, soll seinen Dienst bei der Straßenbahn aufgeben. Das Fest wird zum Chaos, denn auch Anna kommt, während Karl am Familientisch traktiert wird. Die beiden sprechen sich aus, und Karl erklärt den Familien samt Verlobter, daß er niemals in deren Pläne einwilligen wird. Aber auch die beiden Liebenden tun sich zunächst noch schwer, immer wieder kommt es zu Mißverständnissen und Streit. Bis der Karl eines Tags seine Straßenbahn mitten auf der Strecke stehen läßt, hinüber zu Annas Laden läuft und sie mit seinem Dickkopf, seinem Charme und einem Augenzwinkern von seinen ernsthaften Absichten überzeugen kann.
    weniger
  • Produktion: Allg. Filmaufnahme u. Vertriebs GmbH (Algefa) Berlin
  • FSK-Freigabe: freigegeben ohne Altersbeschränkung