Direkt zum Inhalt
Film

Das Patentkunstschloß

(Kurzspielfilm)

  • aus dem Jahre 1936
  • Deutsche Erstaufführung: 27.03.1936
  • Länge: 520m 19min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Erich von Neusser
  • Regie: Eduard von Borsody
  • Drehbuch: Werner E. Hintz
  • Autor: Georg Mühlen-Schulte
  • Kamera: Günther Anders
  • Musik: Friedrich Witeschnik
  • Ton: Alfred Zunft
  • Bauten: Walter Reimann
  • Kurzinhalt:
    Referendar Klotz geht in seiner Freizeit gern Paddeln; das tut auch die Tochter seines Ausbilders, des Amtsgerichtsrats. Als Klotz zu seinem Ausbilder zum Kaffee kommt, muß er feststellen, dass er dessen Tochter Trude schon von einem unfreiwilligen Zusammenstoss auf dem Wasser kennt. Die Richterfamilie verreist an jenem Tag; in letzter Minute bringt der Schlosser zur Sicherung der Wohnung ein Pate ...
    mehr
    Referendar Klotz geht in seiner Freizeit gern Paddeln; das tut auch die Tochter seines Ausbilders, des Amtsgerichtsrats. Als Klotz zu seinem Ausbilder zum Kaffee kommt, muß er feststellen, dass er dessen Tochter Trude schon von einem unfreiwilligen Zusammenstoss auf dem Wasser kennt. Die Richterfamilie verreist an jenem Tag; in letzter Minute bringt der Schlosser zur Sicherung der Wohnung ein Patentkunstschloß an der Tür an. Beim Ausprobieren dieses Schloßes drückt der Richter auf den Zug und steht plötzlich mit seiner Frau ausgesperrt vor der Tür, während Klotz mit Trude in der Wohnung eingesperrt seinen zärtlichen Neigungen freien Lauf läßt. Der Schlosser kommt früher als erwartet - beide werden in der Wohnung überrascht - die Verlobung ist perfekt.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)