Direkt zum Inhalt
Film

Die singende Stadt

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1930
  • Deutsche Erstaufführung: 29.10.1930
  • Länge: 2711m 100min
  • Land: Großbritannien, Deutschland
  • Produzent: Arnold Pressburger
  • Regie: Carmine Gallone
  • Drehbuch: Hans Szekely, Walter Reisch
  • Autor: Carmine Gallone
  • Kamera: Curt Courant, Arpad Viragh
  • Musik: Ernesto Tagliaferri, Philipp Braham, Paul Abraham, Harris Weston
  • Ton: George Burgess
  • Bauten: Oskar Friedrich Werndorff, Oskar Triebrich
  • Kurzinhalt:
    Claire Landshoff ist eine junge, reiche und lebenshungrige Witwe aus der besten Wiener Gesellschaft. Bei einem Urlaub in Neapel lernt sie den Fremdenführer Giovanni kennen, findet Gefallen an ihm und vor allen Dingen an seiner Stimme. Er begleitet sie nach Capri, wo die beiden eine wundervolle Zeit miteinander verbringen. Sie entschließt sich kurzerhand, den schönen Italiener zum Sänger ausbilden ...
    mehr
    Claire Landshoff ist eine junge, reiche und lebenshungrige Witwe aus der besten Wiener Gesellschaft. Bei einem Urlaub in Neapel lernt sie den Fremdenführer Giovanni kennen, findet Gefallen an ihm und vor allen Dingen an seiner Stimme. Er begleitet sie nach Capri, wo die beiden eine wundervolle Zeit miteinander verbringen. Sie entschließt sich kurzerhand, den schönen Italiener zum Sänger ausbilden zu lassen. Da taucht Claires alter Verehrer Rudi Feldegger auf, ein Müßiggänger wie sie, der sie schon jahrelang auf ihren Reisen verfolgt. Gebannt lauscht Claire den Neuigkeiten aus Wien und bemerkt, wie sehr sie den Gesellschaftsklatsch vermisst hat. Sie beschließt, zurück nach Wien zu fahren. Giovanni begleitet Claire nach Wien, obwohl er in der Italienerin Carmela eine treue Frau hätte. In Wien wird er von Claire herumgereicht wie ein Spielzeug, sie macht ihn mit einem Schallplattenproduzenten bekannt, lässt aber nicht die Flirts mit ihren diversen Verehrern. Als Giovanni bemerkt, dass Claire alle Eintrittskarten seines ersten Konzertes aufgekauft und als Freikarten verschenkt hat, um das Haus voll zu bekommen, macht er ihr eine Szene. Und erkennt, dass Claire ihn nie wirklich geliebt hat. Reumütig und um einiges weiser kehrt er nach Italien zurück, wo Carmela bereits sehnsüchtig auf ihn wartet.
    weniger
  • Produktion:
    Asfi-Associated Sound Film Industry
    Universum Film AG (Ufa)