Direkt zum Inhalt
Film

Zwei Krawatten

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1930
  • Deutsche Erstaufführung: 16.10.1930
  • Länge: 2430m 89min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Max Glass
  • Regie: Felix Basch, Richard Weichert
  • Drehbuch: Ladislaus Vajda
  • Autor: Georg Kaiser
  • Kamera: Nikolaus Farkas
  • Musik: Mischa Spoliansky
  • Ton: Otto Behrens
  • Bauten: Ernö Metzner
  • Kurzinhalt:
    Der Kellner Jean hält nicht allzu viel von Arbeit, sondern zieht eher ein bequemes Leben vor. Außerdem verhilft ihm dieser Standpunkt dazu, der Ehe mit seiner Braut Trude zu entgehen, weil das nötige Geld für eine Heirat fehlt. Sie hingegen arbeitet unermüdlich, um die finanzielle Grundlage für eine Ehe zu schaffen. Eines Tages nimmt Jean auf ihr Drängen eine Stelle als Oberkellner im Grand-Hotel ...
    mehr
    Der Kellner Jean hält nicht allzu viel von Arbeit, sondern zieht eher ein bequemes Leben vor. Außerdem verhilft ihm dieser Standpunkt dazu, der Ehe mit seiner Braut Trude zu entgehen, weil das nötige Geld für eine Heirat fehlt. Sie hingegen arbeitet unermüdlich, um die finanzielle Grundlage für eine Ehe zu schaffen. Eines Tages nimmt Jean auf ihr Drängen eine Stelle als Oberkellner im Grand-Hotel an, in dem gerade eine elegante Gesellschaft versammelt ist, unter der sich auch ein Hochstapler befindet, dem der Boden unter den Füßen zu heiß geworden ist. Er überredet Jean, mit ihm die Krawatte zu tauschen, um in der Verkleidung eines Kellners zu entkommen. Als Gegenleistung erhält Jean von ihm einen Tausendmarkschein, eine Garderobenmarke und ein Los für die Tombola. Mit der neuen Krawatte hat er Glück. Er gewinnt eine Reise nach Amerika und lernt die reiche Amerikanerin Mabel kennen. Nun eröffnet er Trude, daß er die Reise antreten wird, überläßt ihr den Tausendmarkschein und verspricht, wieder zu ihr zurückzukehren. Während er in Amerika großartig und freundschaftlich aufgenommen wird, fährt Trude mit dem Rechtsanwalt Bannermann ebenfalls nach Amerika und erbt dort vierzig Millionen Dollar. Jean gefällt das Leben in Amerika solange sehr gut, bis Mabel beginnt, Heiratspläne zu schmieden. Er entkommt mit dem gleichen Trick, den damals der Hochstapler anwandte: Er tauscht mit einem Kellner seine Krawatte. In Berlin treffen Jean und Trude wieder zusammen. Er wird allerdings traurig, als er von der Erbschaft hört, denn er möchte sich nicht kaufen lassen. Schließlich gelingt es Trude aber doch, ihn von ihrer Liebe und einer Heirat zu überzeugen.
    weniger
  • Produktion: Max Glass-Filmproduktion GmbH