Direkt zum Inhalt
Film

Der Glücksgroschen

(Kurzspielfilm)

  • aus dem Jahre 1943
  • Länge: 488m 18min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Ulrich Erfurth
  • Drehbuch: Ulrich Erfurth
  • Kamera: Eduard Meyer
  • Ton: Erwin Schänzle
  • Bauten: Paul Thesing, Franz Fürst
  • Kurzinhalt:
    Erika Schulz leiht Ferdinand Lenk beim Zeitungsstand einen Groschen und entschwindet im Bus. Verzweifelt versucht er sie wiederzufinden und telefoniert alle Schulzes in Berlin ab - bis er tatsächlich bei ihr landet. Die beiden werden ein Paar. Als Ferdinand sich bei Erikas Vater vorstellen möchte, verwechselt er aber die Wohnungstür im Treppenhaus - zwei Möbelpacker mit Klavier verdecken die Türsc ...
    mehr
    Erika Schulz leiht Ferdinand Lenk beim Zeitungsstand einen Groschen und entschwindet im Bus. Verzweifelt versucht er sie wiederzufinden und telefoniert alle Schulzes in Berlin ab - bis er tatsächlich bei ihr landet. Die beiden werden ein Paar. Als Ferdinand sich bei Erikas Vater vorstellen möchte, verwechselt er aber die Wohnungstür im Treppenhaus - zwei Möbelpacker mit Klavier verdecken die Türschilder. Er gerät in die Wohnung von Herrn und Frau Soll, versteckt sich hinterm Vorhang, nur seine Schuhe gucken unten raus - was August Soll, Fußpfleger, in den Wahnsinn treibt, dass er Schuhe sieht, die seine Frau nicht sieht - weil Ferdinand seine Beine immer wieder anzieht… Erst als Frau Soll einen Arzt holt - nämlich Erikas Vater - klärt sich alles auf.
    weniger
  • Produktion: Tobis-Filmkunst GmbH