Direkt zum Inhalt
Film

Wiesbaden 13. April 2018 - Schauspieler Charly Hübner präsentierte gestern Abend sein Regiedebüt "WILDES HERZ", den er gemeinsam mit Co-Regisseur Sebastian Schultz gedreht hat, in Wiesbaden. Das Murnau-Filmtheater zeigte die Dokumentation über die Punk Band "Feine Sahne Fischfilet" als Wiesbaden Premiere.  

Geprägt vom politischen Wandel der letzten Jahrzehnte entstand in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern die Punk Band "Feine Sahne Fischfilet": fünf junge Kerle, die etwas zu sagen haben gegen die rechten Entwicklungen in ihrer Heimat und das sehr laut.

Drei Jahre lang hat Hübner die Band aus seiner Heimat Mecklenburg-Vorpommern begleitet, unter anderem bei ihrer Anti-Rechts-Tour „Noch nicht komplett im Arsch“, die im Wahljahr 2016 durch ganz Mecklenburg-Vorpommern führte. Herausgekommen ist eine Dokumentation über die Band, die den Kampf der Musiker gegen Nazis, Rassismus und Ungerechtigkeit in ihrer Heimat zeigt. Im Zentrum der Dokumentation steht das intime Porträt des charismatischen Bandleaders Jan „Monchi“ Gorkow und seine Entwicklungsgeschichte, beginnend mit Monchis Kindheit, seinem jungen, wilden Leben als Fußballultra bei Hansa Rostock und über sein jetziges antifaschistisches Engagement als Tongeber der zeitweise als linksextremistisch eingestuften Punk Band.

Die Schilderung der Ambivalenz der Figur des streitbaren Frontmannes Monchi, welcher zeitweise auch durch den Verfassungsschutz überwacht wurde, macht die Dokumentation zu einem eindrucksvollen Kinoerlebnis mit feinen Zwischentönen, die politisches Statement und Musikdokumentation zugleich ist.

Im Murnau-Filmtheater ist Hübners Dokumentation an drei weiteren Tagen zu sehen:

Freitag, den 13.04.2018 um 18.00 Uhr DF
Samstag, den 14.04.2018 um 20.30 Uhr DF
Mittwoch, der 18.04.2018 um 20.15 Uhr DF

Hübner

Fotos: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

« Zurück