Direkt zum Inhalt

Die Termöhlens gehören zu den alten Bauerngeschlechtern Flanderns. Ihr Gut ist stattlich, und der Flachs auf ihren Äckern ist der beste weit und breit. So gebietet aber auch der alte Termöhlen wie ein Herrscher über seine Familie, seine Knechte und Mägde. Auch sein Sohn Ludwig, der von der Landwirtschaftsschule zurückkommt, hat mit all seinen Vorschlägen und Verbesserungen keine Chance. Als Ludwig sich auch noch in die Magd Rieneke, genannt Schellebelle, verliebt, hat er den despotischen Vater endgültig zum Feind.

„Eine ausdrucksstarke Verfilmung des flämischen Romans von Streuvels. Zwar kann der Film nicht seine Nähe zur ‚Blut- und Boden‘-Politik des Dritten Reiches verleugnen, artet aber nie in propagandistische Ideologien aus. Dank des herausragenden Hauptdarstellers – Paul Wegener war bereits 70 Jahre alt – und der sorgfältigen Inszenierung eine beachtenswerte melodramatische Unterhaltung.“ (Lexikon des internationalen Films)

Foto oben: DFF-Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

So 15.12. 15.30
Mi 18.12. 15.30
145. Geburtstag Paul Wegener
WENN DIE SONNE WIEDER SCHEINT
Regie: Boleslaw Barlog, DE 1943, 86 min, 35mm, FSK: ungeprüft, mit Paul Wegener, Maria Koppenhöfer, Paul Klinger

« Zurück