Direkt zum Inhalt

Die 17-jährige Waise Scampolo arbeitet auf Ischia als Fremdenführerin und trägt hin und wieder Wäsche aus. Dabei trifft sie auf den charmanten Jungarchitekten Costa. Der ist stets pleite, setzt aber all seine Hoffnung in einen anstehenden Architektenwettbewerb. Doch dann geht das Paket mit Costas Entwürfen verloren…

„Die flott inszenierte und unterhaltsame Komödie lebt vom Spiel Romy Schneiders, die als unsicheres und zugleich vitales Mädchen in ihrer Natürlichkeit unechte Konventionen entlarvt.“ (Lexikon des internationalen Films)

Romy Schneider begann ihre Schauspielkarriere im Alter von 15 Jahren an der Seite ihrer Mutter Magda Schneider in Heimatfilmen wie WENN DER WEISSE FLIEDER WIEDER BLÜHT (1953) und DIE DEUTSCHMEISTER (1955). Der Liebesfilm SCAMPOLO entstand ein Jahr nach SISSI – SCHICKSALSJAHRE EINER KAISERIN, dem letzten Teil der berühmten SISSI-Trilogie, die Schneider den internationalen Durchbruch verschaffte. Ende der 1950er Jahre wollte Schneider sich nicht länger auf eine Rolle festlegen lassen und weigerte sich, einen vierten SISSI-Film zu drehen. Sie ging ins Ausland und avancierte zu einer der erfolgreichsten Schauspielerinnen des französischen Films ihrer Zeit. 

In Kooperation mit dem Amt für Soziale Arbeit (Abteilung Altenarbeit). Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto oben: SCAMPOLO - Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

In Kooperation mit…
SCAMPOLO
Regie: Alfred Weidenmann, DE 1958, 104 min, 35mm, FSK: ab 12, mit Romy Schneider, Paul Hubschmid, Georg Thomalla 


« Zurück