Direkt zum Inhalt

Die Kumpel Lord und Schlumpfi machen „Black Bavarian Splatter Metal“ und wollen damit endlich auf die große Bühne – am besten zum Wacken-Festival! Da erhalten sie vom örtlichen Gitarren-Gott Sägwerk-Sigi den Tipp: Das okkulte Buch „Pentatonikon“ soll den ambitionierten Musikern mithilfe eines Rituals den Weg zum Festival ebnen. Dafür müssen sie keinen Geringeren als den Antichristen heraufbeschwören.

Es kommt, wie es kommen muss, und der Versuch geht schief. Anstatt des Teufels erscheint ein Agent von „Amazing Alpin Entertainment“ und erstaunlicherweise geht die Karriere der beiden danach steil bergauf, doch das eigentliche Ziel gerät dabei immer mehr aus dem Fokus. Da Lord am liebsten alles wieder rückgängig machen würde, sind die Freunde fortan gezwungen, den bösen Mächten hinterherzujagen. Aber schon bald merken sie, dass sie nicht allein sind. Auch die Schlagersängerin Mellie Merano will ein Stück vom Kuchen und mittels dunkler Magie ihrer Karriere auf die Sprünge helfen.

Zur offiziellen Filmseite geht´s hier.

Pressestimmen: 

„Öllers Stammregisseurin Sabine Schreiber setzt das Ganze anspielungsreich und mit zahlreichen Gastauftritten als Spiel aus Verdecken und Enthüllen und als Spiel mit filmischen Mitteln um.“ (kino-zeit.de)

In Kooperation mit dem Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden. Weitere Infos gibt’s hier.

Foto oben: Lord und Schlumpfi © seldomtold666 - Öller & Pfab GbR.

Schlachthof-Film des Monats
LORD & SCHLUMPFI – DER LANGE WEG NACH WACKEN
Regie: Sabine Schreiber, DE 2020, 95 min, DCP, DF, FSK: ab 12, mit Tobias Öller, Andi Rinn, Carmen Jahrstorfer 


« Zurück