Direkt zum Inhalt

Markus ist ein 29-jähriger, gutaussehender und angesehener Architekt. Doch niemand in seiner Familie und seinem Arbeitsumfeld weiß, dass er pädosexuell ist. Er hasst sich dafür und führt einen ewigen Kampf gegen seine Triebe. Als in der Wohnung nebenan die alleinerziehende Mutter Jessica mit ihrem achtjährigen Sohn Arthur einzieht, verliebt sie sich in den hilfsbereiten Markus. Arthur sieht in ihm eine Vaterfigur. Doch Markus ahnt, dass er sein Verlangen auf Dauer nicht kontrollieren kann.

Zur Verleiherseite geht´s hier.

Pressestimmen:

„Sein Begehren steigt ins Unermessliche, als ein neuer Nachbarsjunge in sein Leben tritt. Das mutige, emotional gewichtige Drama KOPFPLATZEN erzählt von inneren Dämonen, dem Kampf gegen die eigene Identität und das Ringen um Glück. Ein wichtiger und eindringlich gespielter Film, der das Geschehen konsequent aus der Sicht des „Betroffenen“ schildert.“ (programmkino.de)

„Savaş Ceviz sucht die Innenschau, er wertet nicht, er will verstehen.“ (Süddeutsche Zeitung)

„Konzentriert lässt uns Max Riemelt die stille Verzweiflung seiner Figur spüren.“ (BR)
 

Foto oben: KOPFPLATZEN © 2020 Salzgeber

Kennzeichen D
KOPFPLATZEN
Regie: Savaş Ceviz, DE 2019, 99 min, DCP, DF, FSK: ab 16, mit Max Riemelt, Oskar Netzel, Isabell Gerschke


« Zurück