Direkt zum Inhalt

Waad Al-Kateab lebt zusammen mit Hamza, einem Arzt, und der einjährigen Tochter Sama im von Rebellen besetzten und von der syrischen Armee umzingelten Aleppo. Die junge Syrerin fürchtet jeden Tag um ihr Leben und um das ihrer Familie. Mit ihrer Kamera fängt die Journalistin den Konflikt ein und verfasst so ein Dokument für die kleine Sama, um zu erklären, wer ihre Eltern waren und wofür sie kämpften, falls sie nicht überleben. Zugleich ringt Waad Al-Kateab mit der Entscheidung, zu gehen, um ihre Tochter zu beschützen, oder aber in ihrer Heimat zu bleiben und für Freiheit zu kämpfen. Trotz der Gewalt und des Leides um sie herum, gibt die kleinen Sama ihren Eltern Hoffnung und bringt Freude und Kraft in eine unvorstellbare Lebenssituation.

Zur offizielle Verleiherseite und zum Trailer geht’s hier:

Pressestimmen:

„FÜR SAMA ist ein ergreifendes filmisches Zeitdokument. Und ein wichtiger Film.“ Prädikat: besonders wertvoll (Deutsche Film- und Medienbewertung. FBW)

„Der ergreifende, mutige Dokumentarfilm, der uns ganz unmittelbar am Leben dieser Familie teilhaben lässt, hat sehr zu Recht viele Preise erhalten und war für einen Oscar nominiert.“ (mdr.de)

„Waads Bilder sind geprägt von einer ungeheuren Spannung, die aus der Normalität des Grauens entsteht, aber auch von der Hoffnung und von der Freude am Leben.“ (programmkino.de)

Auszeichnungen:

Filmfestival in Cannes 2019
Auszeichnung als Bester Dokumentarfilm

British Academy Film Awards 2019
Auszeichnung als Bester Dokumentarfilm

Oscar-Verleihung 2020
Nominierung als Bester Dokumentarfilm

In Kooperation mit Amnesty International Wiesbaden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto oben: © Filmperlen

Politische Entwicklungen
FÜR SAMA (For Sama)
Regie: Waad Al-Kateab, Edward Watts, GB 2019, 104 min, DCP, OmU, FSK: ab 16


« Zurück